Die SG Nußloch gastiert am Samstag beim ehemaligen Bundesligisten TV Großwallstadt

0
861
TSG Nusslochwww.tv-neuthard.de/abteilungen/handball/

Nußloch. (bz) Die Hausaufgaben sind gemacht, die Drittliga-Handballer der SG Nußloch sind bereit für das Aufeinandertreffen mit dem TV Großwallstadt. Am Samstagabend geht es zum Absteiger, ehemaligen Bundesligisten und diesjährigen Topfavoriten auf den Zweitliga-Aufstieg. Anwurf in der Untermainhalle ist um 19.30 Uhr.

„Jeder Spieler freut sich darauf“, versichert SGN-Trainer Marc Nagel, der seine Sieben auf dem richtigen Weg sieht, „wir haben aktuell drei Siege in Folge und sehen, dass es besser wird.“ Die junge Nußlocher Mannschaft hat sich letzte Woche deutlich gesteigert beim 32:22-Heimsieg gegen den HC Elbflorenz und dabei die bislang beste Halbzeit der Saison absolviert, als es zur Pause 18:6 stand.

In Großwallstadt wartet allerdings ein anderes Kaliber auf die Blau-Weißen. „Die ersten zehn Minuten dort werden die wichtigsten sein“, weiß Nagel, wie viel von einem guten Start abhängt, um dort zu bestehen, „daher ist es unsere Aufgabe, möglichst lange im Spiel zu bleiben.“

Personell ist die Lage aktuell ordentlich in Nußloch. Vergangenen Samstag standen bis auf Martin Schmiedt sämtliche Feldspieler im Kader.

TV Großwallstadt – SG Nußloch: Samstag 19.30 Uhr in der Untermainhalle, Dammfeldstraße 11, 63820 Elsenfeld