Der Badische Handball-Verband sagt DANKE – Auszeichnung des BHV-Ass

0
452

s soll sich um eine jährliche Auszeichnung von Personen handeln, die Besonderes im Verbandsgebiet geleistet haben. Hierfür haben wir fünf Kategorien gebildet, für die passende Beschreibungen abgegeben werden können.

Der Badische Handball-Verband sagt DANKE - Auszeichnung des BHV-Ass

Handball ohne Engagierte ist wie Musik ohne Ton!

Um unsere geliebte Sportart Training für Training und Spiel für Spiel ausüben zu können, benötigen wir verschiedenste Gruppen, Charaktere, Aktionen, Ideen – kurz gesagte: Engagierte Persönlichkeiten. Viel zu oft kommt man in die Situation diesen Personen einmal richtig „DANKE“ sagen zu wollen. Dabei stellt sich häufig die Frage: Wie genau und in welchem Rahmen soll dieses Danke ausgesprochen werden?

Jana Weinbrecht, Vizepräsidentin Mitgliederentwicklung im Badischen Handball-Verband, hat sich die vergangenen Monate intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der Geschäftsstelle und der Bezirke das Konzept des BHV-Ass auf die Beine gestellt. Im Rahmen des heutigen Tag der Dankbarkeit, startet der Badische Handball-Verband die Bewerbung dieser Auszeichnung.

Auch für den BHV als Dachverband der Handballer*innen im Badischen Handballraum sind die engagierten Menschen, die den Spielbetrieb, die Trainingseinheiten, die Hallenverkäufe, die Organisation und den Zusammenhalt im Verein ermöglichen besonders wichtig. Es gibt unzählige Aufgaben, die im Laufe einer Saison zu erfüllen sind. Aufgaben, die oft im Stillen oder auf der Bühne des Spielfelds erledigt werden. Aufgaben, die alle oder auch nur spezielle Altersklassen unterstützen.

Mit dem BHV-Ass möchten wir daher die Möglichkeit bieten, dieses „Danke“ offiziell und öffentlich auszusprechen. Es soll sich um eine jährliche Auszeichnung von Personen handeln, die Besonderes im Verbandsgebiet geleistet haben. Hierfür haben wir fünf Kategorien gebildet, für die passende Beschreibungen abgegeben werden können.

Aktion des Jahres:
Für die Aktion des Jahres sollen Personen geehrt werden, die durch besondere Verhaltensweisen oder ihr Handeln beispielsweise den FairPlay-Gedanken unterstützen. Aber auch besondere Organisationstalente, die durch ihre Veranstaltungen glänzen konnten, dürfen hier gerne in den Fokus gerückt werden.

Ehrenamt des Jahres:
Im Fokus stehen hier Menschen, die besondere Leistungen im Ehrenamt erbringen. Auch Personen, die besonders viel Leistung in ihrem Amt erbringen, fallen in diese Kategorie. Hier soll allen Ehrenamtlichen Platz für Ihre Aufgaben und Leistungen gegeben werden, die nicht einer der anderen Kategorien zuzuordnen sind. Auf diesem Weg kann den ehrenamtlich Tätigen einmal ein ganz offizielles „Danke“ ausgesprochen werden.

Trainer*in des Jahres:
Dein/e Trainer*in ist einzigartig und besonders? Er/sie macht ein super Training, bringt sich mit außerordentlicher Leistung, viel Engagement, hervorragender Sozialkompetenz und/oder anderen vorbildlichen Eigenschaften und Handlungsweisen ein? Dann ist das die passende Kategorie, um diesem/dieser Trainer*in einmal Danke zu sagen. Die Spielklasse, der Leistungsbereich, ob Jugend- oder Seniorenmannschaft, sind hier irrelevant.

Spieler*in des Jahres:
Es gibt in deinem Umfeld einen/eine aktive/n Handballer*in, der/die mit außerordentlicher Sozialkompetenz glänzt? Eine Person, die außergewöhnliche Leistungen, Verhaltensweisen, Handlungen oder einmalige Aktionen aufbringt? Dann findet sich diese/r Spieler*in in dieser Kategorie wieder. Die Spiel- und Altersklasse spielen dabei keine Rolle. Ob Jugendspieler*in, Seniorenspieler*in, Spieler*in aus dem Bereich der Inklusion oder Integration, es sind alle Aktiven in dieser Kategorie willkommen.

Schiedsrichter*in des Jahres:
Ohne Schiedsrichter*innen könnten wir unsere Sportart nicht ausüben. Sie sind absolut notwendig und wichtig. Dennoch haben viele Vereine immer wieder das Problem nicht ausreichend Schiedsrichter*innen pro Saison aufstellen zu können. Schiedsrichter*innen zu generieren, Personen dafür zu motivieren, stellt ebenfalls viele Vereine immer wieder vor eine hohe Hürde. Daher ist es umso wichtiger den vorhandenen Schiedsrichtern/*innen einmal Danke für ihre Tätigkeit zu sagen. Ob Newcomer, Alter Hase, Jugend- oder Seniorenschiedsrichter*in, allen Schiedsrichtern/*innen gebührt der Dank.

Was getan werden muss, dass die richtige Person das BHV-Ass erhält, klären folgende Fragen

  • Wer kann einen Engagierten für den Award einreichen?

Jeder. So ist es möglich, dass Einzelpersonen oder auch Gruppen das Online-Formular ausfüllen können.
Wichtig: Die Einreichung kann nur durch Dritte, nicht durch den Engagierten selbst, vorgenommen werden.

  • Wie kann ich einen Engagierten für den Award einreichen?
    Damit die engagierte Person bei der Vergabe berücksichtigt werden kann, ist es notwendig, dass deren Tätigkeit über diesen Link beschrieben und eingereicht wird.
     
  • Welche Personen/-gruppen können für das BHV-Ass eingereicht werden?
    Hier sind keine Grenzen gesetzt. Alle Personen, oder auch Personengruppen bzw. Personenpaare können, den Kategorien zugeordnet, eingereicht werden.
     
  • Wie wird das BHV-Ass vergeben?
    Die eingegangenen Beschreibungen werden durch die Geschäftsstelle des BHV gesammelt. Anschließend sichtet eine ausgewählte Jury, bestehend aus Vertretern*innen der Bezirke, Jugendsprecher*innen sowie Vertreter*innen des BHV-Präsidiums und der Geschäftsstelle. Diese wählt dann bemessen, an den Aktionen selbst und den eingereichten Texten den Gewinner der jeweiligen Kategorie aus.
     
  • Welche Preise erhalten die Engagierten?
    Für jede Kategorie wird es eine Auszeichnung im Gesamtwert von 200 Euro geben.
     
  • Welche Fristen muss ich einhalten?
    Die Eintragung über das Online-Formular muss bis zum 01. März 2022 (einschließlich) erfolgt sein.
     
  • In welchem Rahmen wird das BHV-Ass vergeben?
    Die Auszeichnung der Gewinner wird im offiziellen Rahmen der Auf- und Abstiegsspiele stattfinden.