1. Mannschaft: Plankstadt verliert in Knielingen; Wolfsrudel rutscht auf Platz 5 ab

0
1272

1. Mannschaft: Plankstadt verliert in Knielingen; Wolfsrudel rutscht auf Platz 5 ab

Das Plankstädter Badenliga-Team zeigte in der Knielinger Reinhard-Crocoll-Sporthalle zwar wieder eine Leistungssteigerung im Vergleich zu den Spielen gegen Wiesloch und Pforzheim/Eutingen, unterlag dem heimischen TV aber dennoch mit 31:27 (14:13). Durch die Niederlage überholen die Karlsruher das Wolfsrudel auch in der Tabelle, hier liegt der TV nun auf Rang 4, die TSG Eintracht auf Platz 5. 

Die Partie fing zunächst einmal gut an für die Mannschaft von Trainer Niels Eichhorn, denn Timo Munz erzielte direkt den ersten Treffer für die Gäste (0:1/ 1.). Dann aber waren die Knielinger an der Reihe, gingen mit 3:1 in Führung (5.). Es dauerte fast fünf Minuten, bis Plankstadt wieder in gegnerische Gehäuse traf (3:2/ 6.). Im Anschluss entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, in dem die Gastgeber stets die Nase vorn hatten (8:7/ 20.). Nach dem 10:9 durch Nicolas Großhans allerdings schien sich der TV zum ersten Mal etwas deutlicher absetzen zu können, es drohte ein deutlicher Rückstand zur Halbzeit zu werden (14:10/ 27.). Die letzten Minuten vor dem Pausenpiff gehörten aber wieder den Wölfen, die zunächst auf 14:12 verkürzten, dann den Ball noch einmal eroberten und nach einer Auszeit wenige Sekunden vor Ablauf der Uhr sogar noch zum Anschluss trafen (14:13/ Halbzeit).

Auch in Hälfte zwei begann Plankstadt gut und erkämpfte sich den Ausgleich (18:18/ 39.). Wenig später besorgte Linksaußen Julian Maier dann mit einem Doppelpack sogar die erste Führung für die TSG Eintracht seit dem 0:1 (19:20/ 41.). Knielingen ließ sich dadurch aber nicht beeindrucken und übernahm im Anschluss wieder das Kommando (24:22/ 48.). Nachdem Munz wieder auf einen Treffer verkürzt hatte, bekam Maier eine Zeitstrafe aufgebrummt – die Überzahl nutzten die Gastgeber zu zwei weiteren Toren, in Gleichzahl legte Pascal Montag ein weiteres dazu, sodass der Vorsprung auf vier Treffer anwuchs (27:23/ 54.). Diesen Abstand konnten die Knielinger dann auch bis zum Ende verteidigen, die Wölfe konnten den Abstand lediglich immer wieder auf drei Tore verringern (28:25/ 56., 29:26/ 58., 30:27/ 59.). Letztlich präsentierte sich der TV zu abgezockt, als dass Plankstadt noch einmal herankommen könnte. 

Durch dieses Ergebnis zieht Knielingen nun an der TSG Eintracht vorbei, Plankstadt muss sich nun vorerst mit Tabellenplatz 5 begnügen. Kommende Woche steht dann für die Wölfe ein richtiges Highlight an, denn die HG Oftersheim/Schwetzingen 2 ist zu Gast in der Mehrzweckhalle (Samstag, 30.03 / 18 Uhr). 

TSG Eintracht: Treiber, Bodenseh; Maier (5), Skasik, Tokur (5), Koffeman, Munz (6), Großhans (2), Schöffel (1), Verclas, Stadler, Denne (5/3), Kemptner (3)

nt