Arbeitssieg nach 1-stündiger Verspätung FSG Donzdorf/Geislingen : HSG St.Leon/Reilingen 26:28 (12:12)

0
651
HSG St. Leon/Reilingen
www.hsg-jsg-stleon-reilingen.de

Arbeitssieg nach 1-stündiger Verspätung
FSG Donzdorf/Geislingen : HSG St.Leon/Reilingen 26:28 (12:12)
Nachdem Derbysieg in Malsch mussten die Damen zur heimstarken FSG Donzdorf/Geislingen reisen. M. Gutsche forderte vor dem Spiel: Wir wollen etwas Zählbares mitnehmen. Wichtig ist, das wir auswärts unsere Leistung abrufen.“
Die Anreise begann pünktlich und in guter Stimmung, dieser wurde jedoch in Höhe der Autobahnausfahrt Pforzheim getrübt. Der Reisebus hatte eine Panne und musste auf einem Parkplatz anhalten. Schnell war klar, dass die Fahrt mit diesem nicht weiter gehen kann und ein neuer Bus wurde organisiert. Nach Rücksprache mit den Verantwortlichen aus Donzdorf/Geislingen wurde der Spielbeginn um eine Stunde verschoben. Die Anreise der HSG musste dann mit einem Linienbus fortgesetzt werden und nach 4 Stunden wurde das Ziel endlich erreicht. Hier möchte sich die Mannschaft bei den Gastgeberinnen und den Zuschauern entschuldigen und gleichzeitig bedanken, denn schon im letzten Jahr musste das Spiel aufgrund von Verspätung der HSG verschoben werden.
Endlich angekommen, war die Aufregung und die Hektik der Mannschaft zu spüren. Das Aufwärmprogramm wurde verkürzt und so konnte um 18 Uhr das Spiel beginnen. Die ersten Spielminuten waren geprägt von technischen Fehlern auf beiden Seiten und so war es die HSG die nach 2. Spielminuten, durch einen Strafwurf das erste Tor erzielte (0:1). Nun schienen auch die Gastgeberinnen aufzuwachen und konnten 3 Tore in Folge erzielen (3:1). Die Damen aus St. Leon/ Reilingen hatten noch nicht ihre Form gefunden, trotzdem gelang der Ausgleich 3:3. Die 1. Halbzeit plätscherte so vor sich hin und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Bis zur Pause konnte daher nur ein Unentschieden erreicht werden (12:12).
Die Worte von Trainer M. Gutsche schienen Wirkung zu zeigen, denn nach der Pause drehte die HSG auf und konnte mit zwei Toren (Zinser und Ernst) einen zwei Tore Vorsprung herausspielen (12:14). Mit schnellen Angriffen versuchten die Gäste die FSG unter Druck zu setzen und bauten den Vorsprung auf 3 Tore aus (13:16). In dieser Phase wurde die HSG jedoch mit einer Doppelten Unterzahl bestraft und die Donzdorf/Geislingen konnten den Ausgleich erzielen (16:16) und das Spiel war wieder offen. Endlich wieder Vollzählig, holte sich die HSG schon die nächste Zeitstrafe ab, trotz erneuter Unterzahl konnten die Gastgerbinnen sich nicht absetzen. So war es die HSG die vorlegt und die FSG zog nach (16:17, 17:18 und 18:19). 7 Minuten vor Ende konnte die HSG durch 3 Tore in Folge (Engelmann, Kerle und Wiedemann) einen 2 Tore Vorsprung aufbauen (25:27). Die FSG konnte 4 Minuten vor Ende allerdings noch einmal verkürzen (26:27), doch die die Damen aus St.Leon/Reilingen holte sich postwendend einen 7-Meter der sicher durch C. Wiedemann verwandelt wurde und stellte den 2 Tore Vorsprung wieder her (26:28). Dieser Spielstand 3 Minuten vor Ende sollte auch der Endstand sein, denn keine der beiden Mannschaften konnte in der Schlussphase ein weiteres Tor erzielen. Erfreulich für die HSG, dass jeder seinen Teil zum Sieg beigetragen hat und sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte.
Überglücklich über diesem Arbeitssieg fielen sich die Damen der HSG in die Arme. M. Gutsche war froh die 2 Punkte mitzunehmen: „Hauptsache gewonnen“.

Es spielten: J. Jung, N. Heinzmann und K. Jakobi (alle im Tor): L. Gottselig (1), L. Engelmann (8/6), E. Zinser (5), J. Ganshorn (1), T. Ernst (2), J. Vetter (2), N. Fendrich (1), S. Kerle (2), C. Wiedemann (4/3), J. Koch (1) und A. Rimpf (1)

Vorschau:
Das letzte Heimspiel der Vorrunde bestreiten die Damen aus St.Leon/Reilingen am Nikolaussonntag, den 6.12.2015 um 15 Uhr im Harres. Gegner ist die Bundesligareserve aus Metzingen. Es ist damit zu rechnen, dass einige Spielerinnen der 1. Mannschaft am Sonntag auflaufen werden, denn die diese befinden sich in WM Pause und auch die 1. Bundesliga ist Spielfrei. Doch mit vollem Einsatz, Kampfgeist und einem laustarken Publikum wollen die Damen die 2 Punkte im Harres behalten. Auf geht’s Fans unterstützt die Damen bei diesem schwierigen Heimspiel.