Badenliga A-Jugend: HSG St. Leon/Reilingen – HG Odenheim/Unteröwisheim 36:31

0
2215
HSG St. Leon/Reilingen
www.hsg-jsg-stleon-reilingen.de

Männl. A-Jugend mit deutlichem Heimerfolg

Zu einem verdienten 36:31 Heimsieg kam die männliche A-Jugend der HSG am vergangenen Sonntag beim Heimspiel gegen die HG Odenheim/Unteröwisheim. Im Harres waren die A-Jugendlichen bei ihrer Heimpremiere in der Badenliga vor allem in der zweiten Spielhälfte ihrem Gegner in puncto Kondition und spielerischem Können überlegen.

Mit der HG Odenheim/Unteröwisheim stellte sich eine recht spielstarke Mannschaft den HSG-Jungs gegenüber. Sie verfügte über einen recht wurfgewaltigen und treffsicheren Rückraum, der den Gastgebern während der gesamten Partie einige Schwierigkeiten bereitete. Vor allem der technisch versierte und mit einem platzierten Wurf ausgestattete rechte Rückraum der Gäste bracht immer wieder Gefahr. Das HSG-Team erwischte aber den besseren Start. Klug aufgebaute Angriffsaktionen und konsequent zu Ende gespielte Auslösehandlungen brachten immer wieder klare Torchancen, die überwiegend genutzt wurden. Man zeigte gute spielerische Elemente und war vor allem über die Außen erfolgreich. Über 5:2 und 8:4 hatte man auch beim 10:6 eine beruhigende 4-Tore-Führung inne. Dann kam ein Bruch ins Spiel der HSG. Technische Fehler in der Offensive und Abstimmungsprobleme im Defensivbereich nutzten die Gäste konsequent und sie kamen schließlich zum 10:10 Ausgleich. Eine Auszeit seitens der HSG brachte wieder etwas Ruhe in das Spiel der HSG, doch ein Wende wurde bis zur Halbzeit nicht mehr geschafft. Mit einer 14:15 Führung für die Gäste ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie zunächst ausgeglichen. Während die Gäste immer wieder über ihren recht wurfstarken Rückraum erfolgreich waren, gefielen die HSG-Jungs durch ihr variables Angriffsspiel. Nach dem 18:18 Ausgleich führte die spielerische Überlegenheit des HSG-Teams endlich wieder zu einer 2-Tore-Führung beim 21:19. Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln. Stets brachten sie durch gut gespielte Kreuzbewegungen ihre Rückraumschützen in gute Wurfpositionen. Bei diesen Aktionen waren die HSG-Jungs nicht immer aggressiv und beweglich genug, um entscheidend eingreifen zu können. Auch schlichen sich bei den Gastgebern einige technische Fehler in der Offensive ein. So kamen  die Gäste beim 26:26 wiederum zum Ausgleich. In der Folgezeit setzten sich aber mehr und mehr die konditionellen und spielerischen Vorteile der HSG-Jungs durch. Die Abwehr stand nun kompakter und konnte durch beherztes Eingreifen den einen oder anderen Ball herausspielen, was dann über Tempogegenstöße in Tore umgemünzt wurde. Auch mit ihren gut strukturierten Angriffsaktionen waren die Gastgeber erfolgreich sowohl über den Kreis als auch über die Außen. Zusammen mit Würfen aus der zweiten Reihe führten diese gekonnten spielerischen Elemente zu einer vorentscheidenden 33:28 Führung. In der Schlussphase brachten die HSG-Jungs ihren verdienten 36:31 Sieg sicher nach Hause. Mit 4:0 Punkten ist die männliche HSG-A-Jugend somit recht erfolgreich  in die Badenliga-Saison gestartet und hat nun gute Chancen, sich an der Tabellenspitze zu etablieren.

Die Mannschaft (in Klammern die Tore): Cedrik Antl; Janosch Menger (10, davon 6 Siebenmeter), Tim Maier (7), Tobias Einz (6), Philipp Meffert (5), Joshua Antl (4), Kevin Krämer (3), Jonathan Rieder (1), Till Pepperkok und Jakob Feierling.

Die A-Jugend hat nun am kommenden Wochenende spielfrei und spielt am 10.10. bei der SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim.