Jetzt wird auch in den unteren Ligen wieder gespielt

0
408

Ab dem kommenden Wochenende dürfen die Handballer auch in den unteren Ligen wieder auf Torejagd gehen. Nach elfmonatiger Leidenszeit fiebert man in ganz Deutschland dem Neubeginn entgegen. Die Entwicklung der Corona-Zahlen lassen auch die Hoffnung zu, dass die Runde 21/22  länger andauern wird, vielleicht sogar ganz regulär zu Ende gespielt werden kann.

Der Badische Handballverband hat auf jeden Fall sehr viel Zeit in die Planung des Neustarts investiert und dabei nicht nur Konzepte mit Kommunen und Vereinen entwickelt, die es ermöglichen sollen, dass auch die Fans wieder in die Halle dürfen.  Die Verantwortlichen haben außerdem den Modus für die Ligen des BHV verändert.

Die Badenliga der Herren wird regional in zwei Vorrundengruppen aufgeteilt. In der Vorrunde spielte jede Mannschaft in Hin- und Rückspiel gegen die anderen Mannschaften. Nach der Vorrunde werden die Erst- bis Viertplatzierten jeder Gruppe in die Aufstiegsrunde aufrücken, während die Fünft- bis Achtplatzierten in die Abstiegsrunde eingeteilt werden. In beiden Runden werden dann im Pokalmodus mit Hin- und Rückspiel   Meister und Aufsteiger bzw die vier Absteiger ermittelt.

Gruppe A: TSV Amicitia Viernheim, TV Eppelheim, TSG Eintracht Plankstadt, TV Hartheim, TV Friedrichsfeld, SG Heddesheim, HG Oftersheim/Schwetzinge n II, SG Leutershausen II

Gruppe B: SG Pforzheim/Eutingen II, TSV Rot, TSG Wiesloch, HSV Hockenheim, TV Knielingen, SG Heidelsheim/Helmsheim, SG Stutensee-Weingarten, HSH St. Leon -Reilingen

Die Damen werden in zwei regionale Gruppen zu je sechs Teams aufgeteilt. Der Modus ist in der Vorrunde der gleiche wie bei den Herren. Der einzige Unterschied zu den Herren besteht darin, dass die Erst- bis Drittplatzierten in die Aufstiegsrunde aufrücken. In der ersten Runde hat dann der Sieger der Gruppe B eine Freilos. Die Abstiegsrunde wird in einer kompletten Runde der sechs Mannschaft mit Hin- und Rückspiel durchgeführt. Die Ergebnisse aus den Spielen der Vorrunde, die die Teams ja schon ausgetragen haben, werden mitgenommen. Folglich bleiben für jede Mannschaft nur noch sechs Begegnungen.

Gruppe A: TSV Amicitia Viernheim, TSV Rot, HG Oftersheim/Schwetzingen, HG Sasse, TV Brühl, SG Heddesheim,

Gruppe B: TSG Wiesloch, TV Viktoria Dielheim, TSV Rintheim, HG Königshofen-Sachsenflur, SG Nußloch, SG Stutensee-Weingarten

In allen vier Gruppen beginnt das Programm am kommenden Wochenende, wobei es zu folgenden Paarungen kommt. 

Gruppe A Herren:

Sa, 02.10.21 – 19:30 Uhr TSV Amicitia Vierheim : TV Eppelheim

So, 03.10.21 –  16:30 Uhr TSG Plankstadt : TV Hardheim

So, 03.10.21 –  17:30 Uhr TV Friedrichsfeld : SG Heddesheim

So, 03.10.21 –  18:00 Uhr HG Ofter/Schw II : SG Leutershausen II

Gruppe B Herren:

Sa, 02.10.21 – 18:00 Uhr SG Pforzheim/Eutingen II : TSV Rot

Sa, 02.10.21 – 19:00 Uhr TSG Wiesloch : HSV Hockenheim

Sa, 02.10.21 – 19:00 Uhr TV Knielingen : SG Heidels/Helms

So, 03.10.21 – 18:00 Uhr SG Stutensee/Weingarten : HSG St. Leon/Reil

Gruppe A Damen:

Sa, 02.10.21 – 17:15 Uhr TSV Amicitia Vierheim : TSV Rot

So, 03.10.21 – 14:00 Uhr HG Ofter/Schw : HG Sasse

Gruppe B Damen:

Sa, 02.10.21 – 17:00 Uhr TSG Wiesloch : TV Dielheim

Sa, 02.10.21 – 20:00 Uhr TSV Rintheim :  HG Kön/Sachs

So, 03.10.21 – 15:00 Uhr SG Nussloch : SG Stutensee_Weing

Quelle: BHV