Trotz toller Mannschaftsleistung wieder keine 2 Punkte

0
113

Verbandsliga Damen Gruppe B

HSG Ettlingen 1 – SG Walldorf Astoria 1902 26:27  (15:14)

Am Samstagabend waren die Damen der SG Walldorf Astoria 1902 zu Gast in Ettlingen. Nach dem Remis am vergangenen Wochenende waren die Damen der HSG hoch motiviert, dass diese beiden Punkte in heimischer Halle bleiben sollten.
Unsere Damen starteten auch gleich zu Beginn mit einem 3:0 Lauf und kamen gut in die Partie. Nach und nach kamen auch die Gäste besser ins Spiel. In der Abwehr fanden die Ettlinger Damen nicht den nötigen Zugriff und so kamen die Gäste aus Walldorf immer wieder unbedrängt zum Abschluss und konnten in der 13. Minuten bei einem Spielstand von 8:8 erstmals ausgleichen. Nach dem Ausgleich schaffte es die HSG nicht mehr sich weit abzusetzen und so ging man mit einem Zwischenstand von 15:14 in die Kabine.

Den besseren Start in Halbzeit zwei erwischten dieses Mal die Damen der SG Walldorf Astoria 1902 und konnten mit einem 3:0 Lauf zum 15:17 erstmals die Führung übernehmen. Die Damen der HSG kämpften sich mit einer tollen Mannschaftsleistung Stück für Stück wieder heran und konnten das Spiel 15 Minuten vor Schluss wieder drehen. Im Angriff erarbeitet man sich weiter gute Torchancen. Der Abwehrverband arbeitete gut aber trotzdem gelang es den Gästen immer wieder durch Einzelaktionen Tore zu erzielen, so gelang es den Ettlingern nicht die Führung auszubauen. Beim Zwischenstand von 26:25 3 Minuten vor Schluss spielte man nicht clever genug, kam zu keinem eigenen Torerfolg mehr und musste den Sieg kurz vor Schluss noch aus der Hand geben. Endstand 26:27.

Nächste Woche sind die Damen 1 der HSG spielfrei, bevor es dann am 12.12. zum Tabellenführer nach Mühlburg geht.

Es spielten: Nina Müller-Garcia (im Tor), Michelle Roth (im Tor), Antonia Eilebrecht (1), Laura Cullmann, Laura Vogel, Tamara Müller, Lisa Schwarz, Lea Maisch (6), Melanie Weiß (7/5), Teresa Huditz (3), Carolin Schweikart (3), Denise Hoffmann (2), Alena Hoffmann, Felicia Kaufmann (4)

Quelle: Frank Roth – HSG Ettlingen „Albtal-Tigers“