Der TVG Großsachsen ist in Dresden chancenlos

0
542
TVG Großsachsen

HC Elbflorenz II-TVG Großsachsen 34:26 (20:10)

Eigentlich wollte der TVG Großsachsen sich mit einem Sieg beim Viertletzten in Dresden weiter von unten absetzen. Man reiste einen Tag früher an, trainierte am Samstag Morgen locker eine Stunde, alles um nicht die lange Anfahrt in den Beinen zu haben.

Leider merkte man davon von Beginn an nichts. Nach dem 0:1 durch Simon Reisig übernahmen die Gastgeber das Kommando und zeigten eindrucksvoll warum hier auch schon Topteams in straucheln gerieten. Die Saasemer schienen in Durchgang eins nie wirklich auf dem Platz. Beim 10:6 (17.) versuchte TVG-Trainer Stefan Pohl den Lauf des HC zu stoppen. Aber ohne Erfolg. „Die erste Halbzeit war gar nichts. Die Abwehr körperlos, ohne Zweikämpfe und der Angriff mit viel zu vielen einfachen Fehlern“, so der frustrierte Trainer des TVG. Elbflorenz zog mühelos über die Stationen 14:7 (21.), 18:9 (27.) zum 20:10 Halbzeitstand. Das Spiel war entschieden. Auch die mitgereisten Fans hatten nicht wirklich noch Hoffnung auf eine Wende. Will man dem Ganzen noch etwas positives abgewinnen dann das Großsachsen sich nicht hängen lies und ein Debakel vermied. Der Angriff wirkte nun strukturierter und in der Abwehr gab es mehr Zusammenhalt. Trotzdem, Elbflorenz kontrollierte die Partie, packte zeitweise noch zwei Treffer drauf und spielte das Ganze souverän nach Hause. Nie kam der TVG auch nur annähernd an die Gastgeber heran um vielleicht noch eine Wende zu schaffen. Großsachsen kassierte am Ende, auch in dieser Höhe, eine absolut verdiente Niederlage die die Mannschaft wieder in den Abstiegskampf zieht. Klar ist das man schnellstens die Kurve bekommen muss. Denn mit solch einer Leistung wird man auch im kommenden Heimspiel gegen den Northeim HC größte Probleme haben. Nach einer langen Durststrecke ohne Sieg, schaffte Northeim mit einem Heimsieg gegen den TV Kirchzell den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Wie man gegen den TVG gewinnt wissen die Niedersachsen. Am zweiten Spieltag unterlag der TVG mit 29:32 in Northeim.

HC Elbflorenz II: Göres, Prager, Vogt; Weinand, Kleiner, Emanuel (4), Boese (1), Cornelius (7), Cal (4/4), Burmeister (1), Meinhardt (6), Viehweger (1), Schreiter (1/1), Wellner (5), Große (3), Arend.

TVG Großsachsen: Boudgoust, Richter; Reidenbach (1), Triebskorn (3/2), Schneider, Kraft, Kadel (4), Straub (2), Kehlenbach (5), Reisig (3), Hildebrandt (3/1), Ulrich (4).

Zuschauer: 217