Die 1. Mannschaft der HSG Damen präsentiert sich durchsetzungsstark

0
1029

IMG_2640_1Beim ersten Heimspieltag im Harres für die Saison 2015/2016 behalten unsere Damen gegen den TV Brombach die Oberhand. Zwar konnten sich die Gastgeber immer wieder zeitweise etwas absetzen, doch ließen sich die Gäste dadurch längst nicht abschütteln.

Trainer Markus Gutsche stellte seine Mädels in der Besprechung kurz vor Spielbeginn nochmals taktisch ein und wies darauf hin, dass dies ein sehr wichtiges Spiel für den weiteren Verlauf der Runde sein wird. Diese beiden Punkte seien Big Points, welche unbedingt eingefahren werden müssen.

Von Beginn an zeichnete sich ab, dass diese Partie in der Defensive entschieden wird. Beide Mannschaften lieferten sich eine Abwehrschlacht der Extraklasse. Nach 15 gespielten Minuten stand daher auf der Anzeigetafel gerade mal ein 3:3. Auch eine Auszeit auf St.Leoner Seite brachte nicht die erhoffte Wende. Zahlreiche technische Fehler auf beiden Seiten und eine schlechte Torausbeute bei klaren Chancen waren ausschlaggebend für die niedrigen Zwischenstände (4:4, 5:4 und 5:6). Letztlich ging man mit einem Spielstand von nur 6:7 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte kamen die Weißhemden zunächst besser ins Spiel. Sie erzielten zwei Tore in Folge, sodass aus dem Rückstand ein kleiner Vorsprung erspielt werden konnte. In der 38. Spielminute gelang unseren Damen dann ein kleiner Zwischenspurt. Aus einer stabilen Abwehr heraus mit einer gut aufgelegten Natascha Heinzmann im Tor, war es möglich mit schnellen Gegenstößen und einer super ausgespielten zweiten Welle den Vorsprung auf bis zu vier Tore auszubauen. Doch dieser war genauso schnell wieder geschmolzen. Ausschlaggebend dafür waren vielleicht auch die vielen Zeitstrafen auf St.Leoner Seite. Diese Situation nutzen die Gäste und kämpften sich Tor um Tor wieder heran. Durch die angesprochenen, teilweise fragwürdigen Zwei-Minuten-Strafen, war es zu erwarten, dass bald die ein oder andere Spielerin auf der Tribüne Platz nehmen musste. Fünf Minuten vor Spielende war es dann Eva Zinser, die nicht mehr ins Spiel eingreifen konnte. Gerade zur Schlussphase, die wieder sehr hektisch ausfiel, fehlte sie vor allem in der Defensive. Einzig dem Kampfgeist und einer geschlossenen Mannschaftsleistung war es letztlich zu verdanken, dass man einen durchaus knappen, aber verdienten Sieg einfahren konnte.

IMG_2441_1Es spielten: N.Heinzmann, J. Weis und J.Jung (alle drei Tor), C.Wiedemann (2), T.Ernst (4), J.Ganshorn (2), L.Gottselig, L.Engelmann (6/2), E.Zinser (4/1), S.Kerle (3), J.Koch, J.Vetter (1), J.Barth, A.Rimpf

Am Samstag, den 10.10.2015 tritt unsere Mannschaft die Reise nach Ottenheim an. Die erste etwas längere Anreise, welche wieder mit dem Bus bestritten wird. Wir würden uns über eine Vielzahl an Fans freuen, die sich hierfür anmelden. Bitte meldet Euch bei Natascha Heinzmann unter 0163 4734915 an. Dieses Spiel wird wieder ein hartumkämpftes Aufeinandertreffen, daher ist die Unterstützung von den Zuschauerrängen umso wichtiger. Anpfiff ist um 18 Uhr in der Rheinauenhalle in Schwanau-Ottenheim.