Dünn besetzter Kader führt zu knapper Niederlage – HCN verliert beim Jahresauftakt mit 24:26 in Weinsberg

0
938
Marco Langjahr verletzte sich in Weinsberg, so dass er mehrere Wochen ausfallen wird.
Marco Langjahr verletzte sich in Weinsberg, so dass er mehrere Wochen ausfallen wird.


Beim Start ins neue Jahr konnte der HCN eine Niederlage trotz kämpferischem Auftrittes nicht verhindern. Gegen Gastgeber TSV Weinsberg musste die Mannschaft von Trainer Erkan Öz eine 26:24-Niederlage hinnehmen. Der mit 12 Spielern sowieso schon dünn besetzte Kader wurde während des Spiels noch um zwei Mann dezimiert, sodass am Ende nur noch zwei Feldspieler und ein Torhüter als Alternativen auf der Bank zu finden waren.
Den besseren Start in die Partie erwischten die Foxes. Nach rund zehn Minuten brachte Rechtsaußen Xaver Nitzke seine Farben mit seinem 5:3-Treffer erstmals zu einer Zwei-Tore-Führung. Die Gäste konnten zunächst zum 5:5 ausgleichen, danach sorgten die Tore von Jonas Kraus, Felix Kracht und Georg Kern allerdings dafür, dass die Neuenbürger sich in der 18. Minute wieder auf 8:5 absetzen konnten. Der HCN musste nun aber den ersten Rückschlag hinnehmen. Nachdem Abwehrchef Marius Angrick Moritz Wahl bei einer Abwehraktion im Gesicht traf, wurde er mit einer roten Karte vom Feld geschickt. Die Führung blieb den Foxes trotzdem erhalten. Phil Burkhardt brachte die Buchberger kurz vor der Pause wieder mit 13:9 in Führung. Schließlich verkürzte der TSV Weinsberg zur Pause auf 14:11
Nach der Pause konnten die Neuenbürger ihre Führung zunächst halten. In der 34. Minute erzielte Jonas Kraus das 16:12 für die Blau-Gelben. Fatal war allerdings, dass man in den nächsten rund zehn Minuten nur ein Mal traf. Diese Schwächephase der Neuenbürger nutzte der Gastgeber, um erstmals seit dem 0:1 wieder in Führung zu gehen, zu Beginn der Schlussviertelstunde brachte Florian Frank seine Farben zum 17:18. Timo Bäuerlein beendete die Torflaute, zwei Treffer von Marco Langjahr sorgten zudem dafür, dass die Blau-Gelben wieder mit 20:19 in Führung gingen. Der Neuenbürger Halblinke konnte im weiteren Verlauf des Spiels aber nicht mehr eingreifen, eine Daumenverletzung verhinderte den weiteren Einsatz in der Schlussphase. Erneut ließ der HCN einige gute Chancen aus, sodass die Gastgeber die Führung wieder übernahmen. Sechs Minuten vor Ende der Begegnung führte der TSV mit 21:23. Zwar stemmte sich der HCN bis zum Ende gegen die Niederlage, die Weinsberger gaben den Vorsprung allerdings nicht mehr aus der Hand und siegten am Ende mit 24:26.
Nächsten Samstag kommt zum ersten Heimspiel des Jahres der SV Fellbach in die Stadthalle. Der kommende Gegner befindet sich zwar mit vier Punkten auf den letzten Tabellenrang. Die Schwaben verloren allerdings bereits etliche Spiele mit nur einem Tor oder zwei Toren Unterschied.
HCN 2000: Spohn, Panazan – Nitzke (2), von Witzleben (1), Kern (3), Karasinski (3), Kraus (5), Angrick, Kracht (1), Burkhardt (2), M. Langjahr (5), Bäuerlein (2)