Chancenverwertung nicht ausreichend

0
572
TV Knielingen
www.tvknielingen-handball.de

Schwache Defensivarbeit sorgt für klaren Rückstand zur Pause

Wiesloch/Karlsruhe. Mit einer verdienten 21-26-Niederlage kehrte der TV Knielingen aus Wiesloch zurück. Besonders in der ersten Spielhälfte waren die Knielingen nicht auf der Höhe und lagen da bereits mit 10:17 hinten. 

Der eine oder andere Fan des TV Knielingen mochte nach Spielende den berühmten Satz mit dem X bemühen. Den Gastgebern machte man das Torwerfen zunächst viel zu einfach. Bereits nach einer Viertelstunde mussten die Knielinger bereits einem Rückstand von fünf Toren hinterherlaufen (4:9). „In der ersten Halbzeit haben wir eine indiskutable Abwehrleistung auf die Platte gebracht.“, kritisiert TVK-Trainer Jochen Werling. Allerdings waren seine erneut stark ersatzgeschwächt angetretenen Männer auch bei ihren Wurfversuchen auf das gegnerische Tor nicht sonderlich erfolgreich. Der 10:17-Pausenstand sagt da schon fast alles. 

Das Knielinger Zielwasser schien an dem Tag über 60 Minuten verdunstet zu sein. Zehn freie Würfe, zum Teil aus der Nahdistanz, sowie drei Strafwürfe von der Siebenmeterlinie fanden nicht in den TSG-Kasten. Dementsprechend durften sich beide Wieslocher Torhüter als die Helden des Spiels feiern lassen. Daran änderte auch ein 6:2-Lauf des TVK in den ersten 12 Spielminuten der zweiten Spielhälfte zum zwischenzeitlichen 16:19 nichts. Danach ließen die Knielinger wieder einige Wurfchancen liegen. So zogen die Gastgeber erneut weg. Mit dem 16:24 waren die Punkte bereits in der 50. Spielminute nicht mehr in Reichweite. 

Die Gründe für die Niederlage benennt Jochen Werling klar und mag dabei den aktuell sehr dünnen Knielinger Kader nicht gelten lassen: „Nachdem sich Jochen Rabsch im Spiel verletzt hat, gab es kaum noch Wechselmöglichkeiten Aber mit einer ordentlichen Abwehrleistung in der ersten Halbzeit und wenn wir unsere freien Chancen verwerten, können wir das Spiel dennoch gewinnen. Mit nur 21 erzielten Toren kann man so Spiel nicht für sich entscheiden. An diesem Tagen waren wir einfach nicht gut genug, um die Punkte mit nach Knielingen zu nehmen.“ 

TV Knielingen: Pascal Fuchs (Tor, 1), Benjamin Sartorius (Tor), Felix Wald (1), Robin Hörsting (7), Jochen Werling, Philipp Ast (1), Dennis Estedt (5/5), Gerrit Kirsch, Jochen Rabsch (2), Lukas Metzger (1), Philipp Schollmeyer (3).

Quelle: Thomas Holstein – Pressesprecher TV Knielingen