Hinten kackt die Ente

0
70
SG Heidelsheim/Helmsheim
die-sghh.de

Badenliga Herren

SG Heidelsheim/Helmsheim : TV Friedrichsfeld 21:19 (9:12)

Was sich am frühen Sonntagabend in der Bruchsaler Sporthalle abgespielt hat, ist unmöglich in einen Bericht zu packen. Im Spitzenspiel gegen den TV Friedrichsfeld zeigte die SGHH einmal mehr, dass Wille und Zusammenhalt im Handball zwischen Sieg und Niederlage entscheiden können. So wurde die verletzungsgebeutelte SGHH-Truppe in diesem Spiel von Co-Trainer Michi Förster, Julian Mohr und Benni Boudgoust aus der zweiten Mannschaft und Etienne Schweizer, der bereits vor über einem Jahr sein letztes Pflichtspiel bestritten hat, unterstützt. 

Das Spiel begann, ähnlich wie letzte Woche, besser für die Gastmannschaft, sodass nach 14 Minuten ein 3:7 auf der Anzeigtafel stand. Immer wieder verhinderten Fehlwürfe und technische Fehler ein Aufholen der SGHH. Auch die rote Karte für einen Friedrichsfelder Leistungsträger nach 25 Minuten änderte zuerst nur wenig am Spielverlauf. So wurden mit einem 9:12 Rückstand der Mesic-Truppe die Seiten gewechselt. 

Das Torewerfen im zweiten Durchgang eröffnete dann Friedrichsfeld, ehe die SGHH über Krepper, Förster und Keibl auf 12:13 verkürzen konnte. Wer nun dachte, dass das Momentum kippt, wurde von der unbeeindruckten Gastmannschaft enttäuscht, die sich ihren 4-Tore-Vorsprung beim 12:16 direkt zurückholen konnte. Ähnlich wie letzte Woche war es dann ein gehaltener 7-Meter vom überragenden Pascal Boudgoust, der den Anfang einer unglaublichen Schlussphase darstellen sollte. Zweimal Fassunge, zweimal Boudgoust und einmal Förster sorgten beim 17:17 nach 52 Minuten für den ersten Ausgleich seit dem 0:0. Als die SGHH mit dem 19:18 von Benni Boudgoust nach 58 Minuten erstmals in Führung gehen konnte, war die sowieso schon laute Bruchsaler Sporthalle endgültig in ein Tollhaus verwandelt. Nach dem anschließenden Treffer von Jonas Krepper zum 20:18 und dem erneuten Friedrichsfelder Anschluss 30 Sekunden vor Schluss war es ausgerechnet Michael Förster vorbehalten, zwei Sekunden vor Schluss den 21:19 Endstand zu erzielen und damit alle Beteiligten in grenzenlosen Jubel zu versetzen. 

So fährt die Rumpftruppe der SGHH am Ende des Tages einen fulminanten (und verdienten!) Heimsieg ein und schließt damit zum Tabellenführer Heddesheim auf, mit dem man sich nun den Platz an der Sonne teilt. Am kommenden Sonntag ist es dann soweit: um 17:30Uhr gastiert die Mesic-Sieben zum absoluten Spitzenspiel in Heddesheim. Völlig egal, wer in diesem Spiel zur Verfügung steht: die Mannschaft verspricht erneut alles in Waagschale zu legen, um auch dieses Spiel für sich zu entscheiden. Also nehmt den Weg auf euch, kommt vorbei und unterstützt die SG bei diesem Spiel! 

Es spielten: Pascal Boudgoust, Sascha Helfenbein (beide Tor), Matej Popovic, Benjamin Boudgoust (3), Julian Mohr, Stephan Keibl (2), Etienne Schweizer, Jakob Fassunge (3/1), Johannes Köster, Michael Förster (4), Matthias Junker, Jonas Krepper (3), Marco Kikillus (6/1), Daniel Badawi

Quelle: Michael Förster – SG Heidelsheim/Helmsheim