HSG Ettlingen startet mit einem Erfolg in die entscheidende Phase

0
155

Verbandsliga Herren Gruppe B

TV Ispringen : HSG Ettlingen 21:28. (10:12)

Die Anhänger der „Albtal-Tigers“ atmeten nach dem Restart gegen den TV Ispringen erst einmal so richtig durch. Ihre Jungs landeten einen deutlich 21:28 Auswärtserfolg und zeigten, dass sie die Corona-Pause gut überstanden haben. Die Hausherren mussten mit dem Handikap ins Rennen gehen, dass in ihrem Kader noch drei wichtige Spieler ausfielen.

Das Team aus dem Enzkreis hat damit den ersten Schritt in Richtung Aufholjagd leider verpasst. Die Tigers bleiben weiter auf Kurs Meisterrunde und schlossen zum TSV Rintheim auf, der zuhause eine bittere Niederlage gegen die HSG Walzbachtal hinnehmen musste. 

Die Schützlinge von Trainer Burlakin zeigten vom Anpfiff weg, dass sie unbedingt beide Punkte mit ins Albtal nehmen wollten. Da die Hausherren sich aber so leicht die Butter nicht vom Brot nehmen lassen wollten, entwickelte sich in der ersten Hälfte eine Auseinandersetzung, bei der beide Teams auf Augenhöhe agierten. Ettlingen schaffte es zwar, sehr oft die Nase vorne zu haben, aber die Schützlinge von Trainer Erlenmaier ließen sich nicht abschütteln. Beim Seitenwechsel betrug der Vorsprung der Gäste beim Stand von 10:12 gerademal zwei Treffer. 

In der Anfangsphase der zweiten Hälfte schien die Burlakin Sieben etwas wacher aus der Kabine gekommen zu sein, denn sie bauten der Vorsprung auf vier Tore aus. Nach Ende des zweiten Drittels hatten die „Tigers“ mit 14:18 dieses kleine Polster immer noch im Köcher und waren gewillt, dies auch nicht mehr aus der Hand zu geben. In der Offensive fanden die Gäste vor allem aus dem Rückraum immer wieder Lösungen die Erlenmaier Truppe auf Distanz zu halten. Als die Mannschaften in die Schlussphase einbogen, hatten die Jungs aus dem Albtal mit 20:24 immer noch die Nase im Wind. Die letzten zehn Minuten gehörten dann aber komplett den Gästen Mit einem 1:4 Lauf bauten die Burlakin Schützlinge den Vorsprung auf 21:28 aus und sicherten sich nach langer Pause einen wichtigen Sieg. In der Endphase gab die breitere Bank der HSG den Ausschlag. 

Trainer Burlakin war über dieses Ergebnis sehr zufrieden, da seine Jungs endlich mal wieder Wettkampfverhalten überprüfen konnten, zumal jetzt gleich wieder eine längere Pause folgen wird. Die nächste Begegnung findet für die „Tigers“ erst wieder am 13.02.2022 um 18:00 Uhr bei der HSG Walzbachtal statt. Andrej Burlakin sah am Samstagabend von seiner Mannschaft eine sehr konzentrierte Leistung in der zweiten Hälfte. Da haben die Gäste ihre Chancen besser genutzt und konnten daher den Gegner immer besser auf Distanz halten. Die „Albtal-Tigers“ festigten ihren Platz in der Spitzengruppe.

Für den TVI spielten:  Findan Krettek, Daniel Beetz – Juan Pablo Ruberg (3), Martin Dietrich, Manuel Blum (6), Benjamin Heidecker, Julian Rost (2), Philip Kunz, Marvin Dehm, Florian Rost (4/2), Sascha Santaniello (1), Markus Bujotzek (5)

Für die HSG spielten: Felix Spohn, Luis Lagasse – Julian Frauendorff (3), Jonas Weiß, Vincent von Witzleben (2), Jens Reule, Hannes Röpcke, Niklas Kary, Dirk Ibach, Yannik Espe (5), Lukas Ehrmann (6), Benedikt Hettich (5/1), Tobias Broschwitz (3), Philipp Karasinski (4)