Die „Albtal-Tigers“ landeten den nächsten Heimsieg

0
204

Verbandsliga Herren:

HSG Ettlingen  :   TV Ispringen          31:21       (14:12)

Die „Albtal-Tigers“ setzten auch am achten Spieltag ihren Siegeszug fort. Gegen den Tabellenachten aus Ispringen gelang den Burlakin Schützlingen ein souveräner 31:21 Erfolg, der allerdings in dieser Deutlichkeit erst im zweiten Durchgang zu Stande kam.

Trainer Andrei Burlakin musste auch in dieser Begegnung einige Veränderungen in der Aufstellung vornehmen, sodass gerade in der Anfangsphase nicht alles rund lief. Die Gäste aus dem Kämpfelbachtal bestimmten die Anfangsminuten und lagen mit 1:2 in Front. Aber die Gastgeber setzten dann die ersten Zeichen, in denen zu erkennen war, dass die beiden Punkte in Bruchhausen bleiben sollten. Angeführt von Spielmacher Nick Kusch und seinen beiden Rückraumkollegen Philipp Karasinski und Niko Gerwig, machten die „Tigers“ im ersten Viertel mächtig Dampf. Bis zur 14. Minute bauten die Hausherren den Vorsprung auf 11:5 aus. 

Im zweiten Viertel kehrte dann sowohl in der Abwehr als auch im Angriff etwas der Schludrian ein. Die Gäste witterten Morgenluft und bestraften jeden Fehler der Burlakin Sieben mit einem Gegentor. Bis zum Halbzeitpfiff hatte die Sieben aus dem Kreis Pforzheim mächtig aufgeholt und lag nur noch 14:12 zurück. Für Trainer Burlakin und seine Jungs gab es also in der Pause reichlich Gesprächsbedarf.

Nach Wiederanpfiff versuchten die „Tigers“ an die erste Viertelstunde anzuknüpfen und erhöhten wieder das Tempo. Die Abwehr der Albgauer zeigte wieder mehr Aggressivität und bekam auch große Unterstützung von Torhüter Luis Lagasse, der in der zweiten Hälfte zwischen den Pfosten stand. Bis zur 40. Minute waren die Hausherren auf 21:16 enteilt und hatten gegenüber dem ersten Durchgang weniger Fehler im System. Bis zur 44. Minute war der Vorsprung auf 24:17 angewachsen, so dass Gästetrainer Patrick Hammer zur nächsten Auszeit greifen musste. Allerdings hatte er keinen Erfolg damit. Die HSG setzte ihren Lauf fort und trug aus der sicheren Abwehr immer wieder schnelle Gegenstöße vor und baute den Vorsprung immer weiter aus. Zu Beginn der Schlussphase waren die Hausherren auf 29:17 davongezogen. Die Jungs von Trainer Burlakin schalteten in den letzten acht Minuten etwas zurück und brachten dennoch einen sicheren 31:21 Sieg nach Hause.

Am kommenden Samstag, um 20:00 Uhr steigt nun in der Franz-Kühn-Halle in Bruchhausen das Spitzenderby zwischen den „Albtal-Tigers“ und dem unmittelbaren Verfolger TSV Rintheim. 

Für die HSG spielten:  Felix Spohn, Luis Lagasse  –  Christoph Bregler (1/1), Niko Gerwig (7), Jens Reule (1), Dirk Ibach (2), Christopher Roth (3/1), Nick Kusch (6/1), Lukas Ehrmann (3), Raphael Morisco, Tim Siedelmann (4), Tobias Broschwitz, Sebastian Kunz, Philipp Karasinski (4)

Für den TVI spielten: Findan Krettek, Daniel Beetz  –  Martin Dietrich, Fabian Kröner, Manuel Blum (5), Sören Apelt (1), Julian Rost, Philipp Kunz, Björn Langkabel (1), Florian Rost (3). Brian Morlock (2), Felix Klaus (3), Yannik Richter (6)