Nach Derbysieg ganz nah an der Meisterschaft

0
1566
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

Badenliga Frauen

SG Heddesheim beim TSV Birkenau 2

Aufstellung: Michaela Gärtner, Anja Sachsenmaier 4, Eva Maria Hildebrand, Selina Hammersdorf 10/4, Luljeta Paloj 5, Katja Bender, Celine Marek, Lina Pauli, Michelle Schütz, Miroslava Dojcakova, Jennifer Schlipf, Sophie Schäfer 7, Sonja Wink und Saskia Mundinger

Nach Derbysieg ganz nah an der Meisterschaft

Nach dem schwer erkämpften Sieg in Birkenau könnte am Sonntag in Brühl vielleicht sogar schon ein Unentschieden zur Sensation reichen, aber darüber reden wir erst, wenn es soweit ist.

Spiele in Birkenau sind, unabhängig vom Tabellenstand der Teams immer etwas Besonderes, vielleicht auch, weil einige unserer Spielerinnen eine Birkenauer Vergangenheit haben. Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und führten nach 8 Minuten mit 6:3. Sophie Schäfer (2) und Katja Bender sorgten dann aber schnell mit ihren Treffern für den ersten Ausgleich (6:6). Danach bliebe das Spiel weiter hart umkämpft. Bis zur Pause wechselte die Führung mehrfach und zur Pause lag Birkenau mit 15:14 vorne.

Birkenau erzielte durch Marie Harbarth auch den ersten Treffer der zweiten Halbzeit aber unsere Damen hielten jetzt konsequenter dagegen. Sophie Schäfer, Selina Hammersdorf und Katja Welker sorgten dann wieder für eine Heddesheimer Führung. Birkenau glich noch einmal aus. Danach lagen die Gastgeber im zurück, wehrten sich aber noch lange gegen die drohende Niederlage. Mitte der zweiten Halbzeit ging das Spiel in die entscheidende Phase und da war die Sieben von Branco Dojcak einfach präsenter, setzte sich auf 19:23 und 20:24 ab und hatte das Spiel im, Griff. In den Schlussminuten passierte dann nicht mehr viel und so durfte nach Spielende wieder gejubelt werden.