Oftersheim/Schwetzingen unterliegt Großsachsen im Finale nur knapp Patrick-Lengler-Gedächtnisturnier auch sportlich interessant

0
1370
HG Oftersheim/Schwetzingen
www.hghandball.de

Freitagabend eröffneten sie das Turnier bei der HG Oftersheim/Schwetzingen: Patrick Lengelers Freunde und ehemalige Handball-Gefährten. Sie waren nicht angetreten um für sportliche Furore zu sorgen, sondern das Andenken ihres viel zu früh verstorbenen Kameraden zu ehren. „Patrick-Lengeler-All-Stars“ spielten für den guten Zweck gegen eine HG-III-Auswahl, die es so in der Kreisligarunde nicht zu sehen geben wird. Dominik Sauer sprach wohl für alle, als er betonte: „Patrick war einer unserer besten Freunde. So sehen wir es nicht nur als sportliche Herausforderung, sondern es war uns sehr wichtig hier dabei zu sein mitzuspielen.“

Danach ging es sportlich zur Sache und der vorher ausgemachte Favorit TVG Großsachsen besiegte samstags im Finale den Oberliga-Gastgeber nur knapp mit 16:15. Ebenso knapp ging Rang 3 an Neu-Badenligist HG II, der Oberligist SG Heddesheim niederrang. „Wir sind der einzige Drittligist und daher sicherlich auch Favorit, da braucht man nicht drum rum zu reden. Eine Woche vor Beginn der Runde hoffe ich dass die Kurve weiter nach oben zeigt. Das Turnier wird bei einer Spielzeit von jeweils 2×20 Minuten nochmal eine richtige Belastung“, hatte TVG-Trainer Stefan Pohl vor Turnierbeginn zu Protokoll gegeben.

Eine Belastung war es allemal und nicht alle Teams hielten dieser stand. So Badenligist TV Friedrichsfeld. Ohnehin schon durch Ausfälle dezimiert – so hatte sich kürzlich Rechtsaußen Tobias Schlupp einer Operation unterwerfen müssen – zogen sich schon in den Anfangsminuten Kreisläufer Sven Rüffer und Mittelmann Andre Fischer schwer wiegende Verletzungen zu, denen weitere bei anderen Spielern im späteren Verlauf der Veranstaltung folgten. Risiken eines Vorbereitungsturniers, die so leider nie auszuschließen sind. Der TVF verzichtete daraufhin auf sein Recht die Partie um Platz 5 zu bestreiten, da ihm sein Personal ausgegangen war.

Die meisten anderen Teams erwischte es glücklicherweise nicht so hart. In parallelen Gruppen marschierten fast wie vorhergesagt Großsachsen und Oftersheim/Schwetzingen ins Endspiel. Etwas überraschend hingegen der Einzug der zweiten HG-Mannschaft ins kleine Finale. Durchaus auch nicht zu prognostizieren dann ihr Sieg in diesem Match gegen Heddesheim. Dabei hatte es zwischendurch nicht danach ausgesehen (5:9). Doch das Team um Trainer Werner Helbig steckte wie in den vorangegangenen Partien nie auf und landete den Überraschungscoup mit der einzigen Führung während des Spielverlaufes – aber der wichtigsten – nämlich am Ende.

Solch ein Außenseitererfolg blieb der HG-Oberliga-Truppe gegen Drittligist Großsachsen dann allerdings verwehrt. Dieser hatte sich in seinen Gruppenspielen nicht unbedingt verausgabt, aber die Szenerie beherrscht. So war beispielsweise gegen die HG II schon nach vier Kontern klar, wer die Partie für sich entscheiden wird. Im Endspiel schien der allseits auserkorene Favorit dann ernst zu machen, zog auf 7:4 und 9:5 davon. Die Abwehr des Gastgebers schien dem nichts entgegenzusetzen zu haben. Doch das änderte sich bald, zumal auch die HG-Chancenverwertung sich steigerte. Beim 10:9 schien die Sache wieder offen, beim 15:10 erneut erledigt. Doch keiner sollte die Jungspund-Mannschaft von Trainer Martin Schnetz zu früh abschreiben. Irgendwelche Pfeile zieht sie immer noch aus dem Köcher. Und mit etwas mehr Werferglück wäre vielleicht sogar ein Verlängerung drin gewesen, statt der Niederlage mit nur einem Tor Differenz. Schnetz war dennoch zufrieden: „Nach dem derzeitigen Stand der Vorbereitung ist alles im Soll.“ Er hat aber mit Sicherheit auch jene Stellschrauben ausgemacht, an denen es gilt, Kleinigkeiten nach zu justieren.

Durchaus zufrieden schienen auch weitgehend die Trainer Niels Eichhorn von der TSG Eintracht Plankstadt und Matthias Polifka von der TSG Ketsch, die ihre Landesliga-Teams auf einem guten Weg sahen. Auch Badenliga-Aufsteiger und Landesliga-Meister TSV Rot unter seinem neuen Coach Boris Meiser präsentierte sich phasenweise nicht schlecht.

Im Soll fand auch Organisator Jochen Kühnle den Verlauf der Veranstaltung: „Die HG-Familie hat gezeigt, dass sie auch solche großen Herausforderungen, auch in zwei Hallen, stemmen kann. Seit dem ersten Anpfiff haben alle mit angepackt und mitgeholfen.“         mj

 

 

Zu Ehren von Patrick Lengler spielten: Patrick Gross, Tizian De Maria, Robin Pitsch, Florian Schwarz, Marius Jörres, Florian Grohmann, Christopher Haas, Jochen Benkart, Dominik Sauer, Florian Sauer, Waldemar Herrmann, Moritz Schleyer, Dirk Schatek, Bastian Konietzny, Pascal Seidel, Marcel Seidel, Frederick Fehrenbach, Christian Vrancic, Jo Bauer, Benjamin Hemer, Paul Hess.

 

TSG E Plankstadt – HG Oftersheim/Schwetzingen II 15:20 (10:10)

Plankstadt – TV Friedrichsfeld 14:18 (7:8)

Friedrichsfeld – HG O/S II 17:20 (5:11)

Großsachsen – HG O/S II 24:17 (15:8)

Friedrichsfeld – Großsachsen 11:24 (5:11)

Plankstadt – Großsachsen 19:21 (10:10)

 

TSG Ketsch – HG O/S I 16:25 (8:11)

TSV Rot – HG O/S I 13:18 (7:9)

Ketsch – Heddesheim 22:25 (13:14)

Heddesheim – HG O/S I 11:20 (8:10)

Ketsch – TSV Rot 16:25 (7:13)

TSV Rot – SG Heddesheim 13:20 (7:10)

 

Platz 3: Heddesheim – Oftersheim/Schwetzingen II 16:17 (11:7)

Platz 1: Großsachsen – Oftersheim/Schwetzingen I 16:15 (9:6)

 

 

TSG E Plankstadt – HG Oftersheim/Schwetzingen II 15:20 (10:10)

TSG E: Seiler, Kaiser, T. Pristl (1), S. Pristl, Großhans, Koffemann (3), Stadler, Skade (6/5), Duwe (1), Fackel (1), Schöffel (1), Metwally, Konietzny (1), Hellwig (1).

HG: Schleyer, Lahme (5), Lux, Wiegand (1), Hahne, Förch (9/2), Fellhauer (1), Wolf, Krumm, Klink (1), Schuhmacher (2), Fink, Sommer (2/1), Gabrys.

TSG E Plankstadt – TV Friedrichsfeld 14:18 (7:8)

TSG E: Seiler, T. Pristl (5), S. Pristl, Großhans, Koffemann (3), Stadler, Skade (5/5), Duwe (1), Fackel, Schöffel (1), Metwally, Konietzny, Hellwig.

TVF: Eichhorn, Breidenbach, Koch (5), Fischer, Becker (2/1), Embach (2), Stahl (3), Braun, Eberlein (1), Baumann, Urban (1), Bätz (3), Dornseiff, Rüffer (1).

TV Friedrichsfeld – HG O/S II 17:20 (5:11)

TVF: Eichhorn, Breidenbach, Koch (1/1), Fischer, Becker (2), Embach, Stahl (1), Braun (3), Eberlein (1), Baumann, Urban (4), Bätz (5), Dornseiff.

HG: Schleyer, Lahme (3/3), Lux, Wiegand (2), Beck (2), Förch (3), Fellhauer (5), Wolf (1), Krumm, Klink, Schuhmacher, Fink (1), Sommer (2), Gabrys.

TVG Großsachsen – HG O/S II 24:17 (15:8)

TVG: Fraefel, Gunst (1), Zweigner (9/3), Masica, Kohl (2), Zahn (5), Scholz (2), Fischer, Spilger (1), D. Sauer, F. Sauer (1), Schulz (2), Waldmann (1).

HG: Schleyer, Lahme (6), Lux (2), Wiegand (1), Beck, Förch (5), Fellhauer (1), Wolf, Krumm, Klink, Schuhmacher, Fink (1), Sommer (1), Gabrys.

TV Friedrichsfeld – TVG Großsachsen 11:24 (5:11)

TVF: Eichhorn, Breidenbach, Koch (1), Becker, Embach (1), Stahl (4), Braun, Eberlein (2), Baumann (1), Urban (1), Bätz, Dornseiff.

TVG: Fraefel, Gunst (3), Zweigner (7/2), Masica (1), Kohl (1), Scholz, Fischer, Spilger (4), D. Sauer (2), F. Sauer, Schulz (4), Waldmann (3).

TSG E Plankstadt – TVG Großsachsen 19:21 (10:10)

TSG E: Seiler, Kaiser, T. Pristl (5), S. Pristl, Großhans (1), Koffemann (1), Stadler (1), Skade (6/4), Duwe, Fackel, Schöffel (1), Metwally, Konietzny (3), Hellwig (1).

TVG: Fraefel, Gunst, Zweigner (4), Masica (1), Kohl, Scholz, Zahn, Fischer, Spilger (4), D. Sauer, F. Sauer (3), Schulz (5), Waldmann (3).

 

TSG Ketsch – HG O/S I 16:25 (8:11)

TSG: Heckmann (3/1), Gaa (2), T. Kemptner (1), Langer (2), Förster, Surowec, M. Kemptner (1/1), Faulhaber, Ziegler (3), Schwab (2), Imperto (2), Gross, Schatek.

HG: Kunz, Gartner (1), Schmidt (4), Messerschmidt (4), Gans (2), Triebskorn (5/1), Kubitschek (4), Geisler, Sauer (1), Hideg (1), Micke, Unser, Wallenwein (2).

TSV Rot – HG O/S I 13:18 (7:9)

TSV: Winkler (2), Wege (1), Linder, Bellemann, Körner (5/2), T. Stegmüller (1), J. Stegmüller (1), Steinhauser, Neidig, Schenk (3), Beck, Becker, Thome.

HG: Baumeister, Gartner (2), Schmidt, Messerschmidt (4), Gans, Triebskorn (7), Kubitschek, Geisler, Sauer, Hideg (2), Micke, Unser, Kinscherf.

TSG Ketsch – SG Heddesheim 22:25 (13:14)

TSG: Heckmann (7/1), Gaa (3), T. Kemptner, Langer (1), Förster, Surowec, M. Kemptner, Faulhaber, Ziegler (4), Schwab (4), Imperto (2), Gross (1), Schatek.

SGH: Geiger (1), Wingendorf (1), Reber, Capizzi (6), Wacker (1), Heilmann, Kolander, Buse (4), Doll, Schemenauer, Pauli (3/3), Klapdohr (1), Pukar.

SG Heddesheim – HG O/S I 11:20 (8:10)

SGH: Geiger (1), Wingendorf (1), Reber, Capizzi (2), Wacker (1), Heilmann, Kolander, Buse (1), Doll (1), Schemenauer, Pauli (2/1), Klapdohr (6), Pukar (2).

HG: Kunz, Gartner (1), Schmidt, Messerschmidt (1), Gans (3), Triebskorn (7), Kubitschek, Geisler, Sauer, Hideg (2), Micke, Unser, Wallenwein (6).

TSG Ketsch – TSV Rot 16:25 (7:13)

TSG: Heckmann (3/2), Gaa (1), T. Kemptner, Langer (2), Förster (1), Surowec (1), M. Kemptner, Faulhaber, Ziegler (4), Schwab, Imperto (4), Gross, Schatek.

TSV: Winkler (5), Wege (2), Linder (1), Bellemann (1), Körner (6), T. Stegmüller (3), J. Stegmüller, Steinhauser (5), Neidig, Schenk (1), Beck, Becker, Thome.

TSV Rot – SG Heddesheim 13:20 (7:10)

TSV: Winkler (1), Wege (2), Linder, Bellemann, Körner (6), T. Stegmüller (2), J. Stegmüller (1), Steinhauser (1), Neidig, Schenk, Beck, Becker, Thome.

SGH: Geiger, Wingendorf (2), Reber, Capizzi, Wacker (1), Heilmann, Kolander, Buse (5), Doll (2), Schemenauer, Pauli (5/3), Klapdohr, Pukar (5).

 

Platz 3: SG Heddesheim – HG Oftersheim/Schwetzingen II 16:17 (11:7)

SGH: Geiger (3), Reber, Capizzi (3), Wacker, Kolander, Buse (1), Doll, Schemenauer, Pauli (8/4), Klapdohr (1), Pukar.

HG: Schleyer, Lahme (4), Lux (1), Wiegand, Beck (2), Förch, Fellhauer (1), Wolf, Krumm, Klink (4), Schuhmacher, Fink (3), Sommer (2), Gabrys.

Platz 1: TVG Großsachsen – HG Oftersheim/Schwetzingen I 16:15 (9:6)

TVG: Fraefel, Gunst, Zweigner (4), Masica (1), Kohl (3), Scholz, Fischer, Spilger (3), D. Sauer, F. Sauer (4), Schulz (2), Waldmann.

HG: Baumeister, Gartner, Schmidt (1), Messerschmidt (1), Gans (5), Wallenwein, Triebskorn (4), Kubitschek (1), Geisler, Sauer (1), Hideg, Micke, Unser, Kinscherf (1).

Quelle: HG Oftersheim / Schwetzingen