Erneut knappe Niederlage der Drittliga-Löwen

0
760


Auch das vierte Spiel in Folge haben die Rhein-Neckar Löwen knapp verloren. Gegen den TV Hochdorf unterlag der Handball-Drittligist beim 30:31 (17:17) nur mit einem Tor Unterschied. Bereits am kommenden Freitag (20 Uhr, Trainingshalle Kronau) steht das nächste Heimspiel gegen die TSG Haßloch auf dem Plan.

Philipp Ahouansou – Fotos: RNL/Knebel 

Es ist schon etwas ernüchternd, dass die letzten Spiele mit einem oder zwei Treffern verloren wurden. Die Löwen waren immer dran, trotz der Personalsituation mit Verletzten sowie Einsätzen im Profiteam und in der A-Jugend, doch am Ende gingen sie leer aus. Der Einsatz des jungen Teams, das immer in anderer Besetzung antritt und aufgrund der Anwesenheit von Michel Abt beim Profiteam von „Co“ André Bechtold gecoacht wurde, wurde indes nicht belohnt.

Ahouansou erzielt elf Treffer

Gegen den TVH war einmal mehr Philipp Ahouansou bester Werfer. Seine elf Treffer sorgten insbesondere im zweiten Durchgang dafür, dass die Löwen oft vorne lagen. Ein Knackpunkt der Partie lag sicherlich in der Phase um die 45. Minute: Die Löwen hatten gerade ihre nach Wiederbeginn erkämpfte Führung von 22:21 (40.) auf 26:22 ausgebaut. Ausgerechnet in dieser wichtigen Phase trafen die Hausherren oft die falschen Entscheidungen und kamen aus dem Tritt. Der TVH nahm eine Auszeit und stellte um – Lucas Gerdon verkürzte schließlich zum 26:25 (48.).

„Knackpunkt“ sorgt für Wende

Ein weiterer „Knackpunkt“ folgte wenig später, als die Löwen beim 29:27 (53.) vorne lagen, dann aber gleich drei Spieler auf der Strafbank sitzen hatten. Die vorübergehende Überzahl nutzten die Pfalzbiber zum 29:29-Ausgleich durch Lukas Braun (54.). Die umkämpfte Begegnung war nun wieder völlig offen und stand auf des Messers Schneide. Ein erneuter Treffer von Ahouansou zum 30:29 sollte allerdings viereinhalb Minuten vor dem Spielende der letzte Treffer für die Gastgeber sein. Dies rief den TVH auf den Plan, der erst durch Braun ausglich und durch Lucas Gerdon in Führung ging.

In den restlichen 90 Sekunden nahmen beide Teams nochmals eine Auszeit – am Ergebnis änderte sich allerdings nichts mehr.

Trainerstimmen

Die Statements von André Bechtold und Matthias Polifka im Video.

Spielstatistik

Rhein-Neckar Löwen II – TV Hochdorf 30:31 (17:17)

RNL: Gierse, Späth – Hejny, Herbel (5), Ahouansou (11), Roth (3), Goto (3), Ganshorn (2), Shoji (4/4), Meyer (1), Damm (1), Cotic. Trainer: Bechtold.

TVH: Bolling, Peribonio – Kupijai, Lenz, Götz (5/1), Sorda (3), Corazolla (3), Lanninger, Novo (3), Braun (7/4), M. Gerdon (4), Medler, Eschbach, L. Gerdon (6). Trainer: Polifka.

Schiedsrichter: Heinz / Lenhardt

Zuschauer: 240 (Stadthalle Östringen)

Siebenmeter: 4/4:5/5

Zeitstrafen: 10:4 Minuten