Christian Dissinger wechselt zu Atletico Madrid

0
1630

15112_444987342226320_635041437_nDer junge deutsche Nationalspieler hatte um Vertragsauflösung gebeten, um einem Angebot von Atletico Madrid nachzukommen per 1.7.2013. Kurz nach seinem Kreuzbandriss bekam Dissinger die Möglichkeit, ab diesem Sommer zu dem spanischen Hauptstadt-Club zu wechseln. „Wir hatten Mitte Mai die Anfrage von Christian bekommen und wollten ihm bei seinem nächsten Entwicklungsschritt keine Steine in den Weg legen“, meint Kadetten-Manager Peter Leutwyler. „Ich gehe schon mit etwas Wehmut, denn ich hätte lieber die letzten Wochen geholfen, die Meisterschaft zu holen, um mit dem Team die Champions League Qualifikation zu schaffen.“ Dissinger weiter: „Ich dachte eigentlich erst über einen Wechsel im nächsten Jahr nach. Als ich mir das Kreuzband im April gerissen hatte, wusste ich, dass ich nun neue Impulse brauche. Daher habe ich mich dann entschieden das Angebot von Atletico Madrid anzunehmen und bin froh und dankbar, dass die Kadetten mir die verfrühte Wechselmöglichkeit geben.“

Dissinger kam zur Saison 2011/12 als MVP der Junioren-WM 2011 und Weltmeister zu den Kadetten. Durch einen Kreuzbandriss im linken Knie, den er sich während des Champions League Spiels gegen Barcelona zuzog, fiel Dissinger mehr als 9 Monate aus. Im Laufe der Saison 2012/13 hatte der 2,02 große Dissinger viel Spielanteile und entwickelte sich zum deutschen Nationalspieler, wo er in diesem März sein Debut feierte. Dissinger wird spätestens wieder im Sommer nächsten Jahres wieder in der Schweiz spielen. Dann werden das Team von Atletico Madrid zu einem Trainingslager und Testspiel in Schaffhausen vorstellig. „Wir wünschen Christian auf seinem weiteren Weg alles Gute. Wir sind stolz, dass er von uns zu einem solch großen Club wechselt. Dies zeigt, dass sich junge Handballer bei uns gut entwickeln können“, so Kadetten-Präsident Giorgio Behr.

Quelle: www.kadettensh.ch