22:24-Sieg beim HC Mannheim-Neckarau

0
1051
Spvgg Ilvesheim
www.Handball-Ilvesheim.de

egen die unter neuem Namen spielenden Herren vom HC Mannheim-Neckarau (ehem. Post SG Mannheim) musste die SpVgg am Sonntagnachmittag antreten. Die Leistungssteigerung und der verdiente Sieg in der Vorwoche sollten für dieses schwere Auswärtsspiel Auftrieb und Selbstvertrauen gegeben haben. Nicht nur Trainer Neureuter wusste jedoch, dass der Sieg gegen Großsachsen erst bei einem weiteren doppelten Punktgewinn etwas wert ist.

Von Beginn an entwickelte sich in Mannheim ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften. Hoch und runter ging es in schnellstem Tempo, sodass es rasch 3:3 stand. Auch im weiteren Spielverlauf sollte die Partie ausgeglichen bleiben. Bis auf das zwischenzeitliche 4:6 für die Insel-Handballer führte keine Mannschaft mit mehr als einem Tor. Speziell die beiden Abwehrreihen zeigten fortan eine starke Leistung. Erst zum Ende der ersten Hälfte legte die „Erste“ – bedingt durch zwei Überzahlspiele – einen Zwischenspurt hin. Vier Tore in Folge drehten die Partie zum 9:12-Halbzeitstand.

Sicher und konzentriert agierte die SpVgg auch zu Beginn der zweiten Hälfte. Doch die Freude darüber sollte nicht lange währen. Durch drei berechtigte Zeitstrafen zwischen der 37. und 47 Minute gab die Mannschaft leichtfertig das Spiel aus der Hand. Spätestens beim 20:19 zu Gunsten der Gastgeber schien die Partie gekippt zu sein. Aber auch hiervon zeigten sich die „Ilveser Jungs“ unbeeindruckt. Konsequent und mit dem nötigen Willen drehte man die Partie zum 21:23. Es folgte eine heiße Schlussphase in welcher der HC mit einer offensiven Manndeckung alles auf eine Karte setzte. Dadurch boten sich für Ilvesheim viel Räume, welche auch gut genutzt wurden. Die Partie blieb trotzdem bis in die Schlussminute spannend, weil die Neureuter-Sieben unzählige „Freie“ vergab. Trotzdem sollte nichts mehr anbrennen – 22:24.

Mit dem zweiten Sieg im dritten Kreisligaspiel rangiert die „Erste“ damit auf einem guten vierten Tabellenplatz. Trotzdem sollte sich auf dem Erfolg nicht ausgeruht werden. Es wartet harte Arbeit auf die Mannschaft – spätestens nächste Woche im Heimspiel zur gewohnten Zeit (Samstag, 20:00 Uhr) in der Neckarhalle gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen 3.

Es spielten: Steffen Rüger und Fabian Bär (im Tor), Nicolas Diehm, Volker Gruber, Julian Lenzen, Marco Hauck, Fabian Kratzer, Simon Schreck, Peter Garrecht, Peter Nahlenz, Lukas Reichert, Oliver Hesse, Ferdinand Probst und Torben Miller.

Quelle: SpVgg Ilvesheim