3. Liga: Der TVG Großsachsen steht vor einer richtungsweisenden Partie

0
843
TVG Großsachsen

Da die Auswärtspartie bei der TGS Pforzheim auf den 20.12.14 verlegt wurde hatte der TVG 14 Tage Zeit um sich seinen enttäuschenden Auftritt im Derby gegen die SG Nussloch aus den Kleidern zu schütteln. Während das Spiel gegen das Top-Team aus Nussloch eine Kür war, steht am kommenden Samstag den „Saasemern“ die Pflicht ins Haus. Mit dem TuS Fürstenfeldbruck kommt der Bay. Oberligameister und Aufsteiger in die Sachsenhalle. Die Bayern belegen aktuell Platz 12 und könnten mit einem Sieg an Großsachsen vorbeiziehen. Dies gilt es zu verhindern, denn mit einer Niederlage ist man wieder im Abstiegskampf angekommen. Dass diese Partie alles andere als ein Selbstläufer wird zeigen die letzten Ergebnisse der TuS. Vergangenes Wochenende schlug man dank toller Moral zuhause den TV Hochdorf mit 34:33 und konnte sich von den Abstiegsrängen etwas absetzen. Fürstenfeldbruck belegt zwar „nur“ Platz 12 stellt aber nach der SG Nussloch den besten Angriff der 3 Liga Süd. Die Probleme der Bayern liegen eher in der Defensive denn während man vorne Treffer um Treffer erzielt kassiert man hinten einfach zu viele. Was den letzten Platz im Abwehrranking bedeutet. Zudem holte man alle 11 Punkte in der Heimat. Bei bisher sechs Versuchen in der Fremde ging man immer leer aus, obwohl man mehrfach nah dran war. Da Großsachsen mit 7:7 Punkten nicht gerade eine Heimfestung stellt sollte man den Teufel tun und die Bayern auf die leichte Schulter nehmen. „Wir brauchen endlich mehr Konstanz in unserem Spiel. Das Spiel gegen Fürstenfeldbruck wird richtig schwer. Sind wir nicht ab der ersten Minute konzentriert, hauen die uns die Bude voll“, warnt TVG-Trainer Pohl. Klar ist das man eine andere Einstellung braucht als gegen Nussloch um die Punkte an der Bergstraße zu behalten. Dessen ist sich auch Kapitän Tobias Kohl bewusst: „Ich konnte die Enttäuschung der Fans nach dem letzten Heimspiel verstehen. Da hat einfach nix gepasst. Das Spiel wird schwer, aber wir müssen und werden die Punkte bei uns behalten. Einen Schönheitspreis gibt es nicht zu gewinnen aber das ist momentan auch völlig egal“. Bisher gab es gegen die Bayern zwei Vergleiche. In der Drittligasaison 09/10 gewann jeweils die Heimmannschaft. Am Ende der Runde stiegen dann beide Teams wieder ab. Während Großsachsen die sofortige Rückkehr glückte, ließ sich Fürstenfeldbruck etwas mehr Zeit um in die 3. Liga zurückzukehren. Alles egal und Vergangenheit am Samstag zählt nur ein Sieg, zumal im Anschluss Fans und Mannschaft gemeinsam in der Halle feiern. Steak, Wein, Wurst und Bier schmecken bei einem Sieg eben deutlich besser.

Samstag 13.12.2014, 20 Uhr, TVG Großsachsen-TuS Fürstenfeldbruck, Sachsenhalle Großsachsen