Vorbericht sechsundzwanzigster Spieltag

0
1189

Vorbericht sechsundzwanzigster Spieltag

Saisonfinale am Samstag um 20 Uhr/ Klassenerhalt weiterhin möglich

Es ist soweit. Das absolute Endspiel steht für unsere erste Mannschaft an. Am Samstag (29.04.) ist um 20 Uhr beim Heimspiel gegen den HSV Hockenheim ein Sieg Pflicht, um noch eine Chance auf den Ligaverbleib zu haben. Gleichzeitig ist aber auch zumindest ein Remis von Bretten gegen Wiesloch vonnöten, da die Weinstädter den Vergleich mit uns gewonnen haben. Von Rang zwölf bis 14 ist theoretisch am letzten Spieltag noch alles möglich. Denn Wiesloch (17:33), Bretten (16:34) und uns (ebenfalls 17:33) trennt nur ein Zähler. „Natürlich sind wir jetzt von dem anderen Ergebnis abhängig. Aber dennoch steht ein Sieg auf unserer Agenda. Dann hätten wir zumindest auf jeden Fall den vorletzten Tabellenplatz gesichert (reicht eventuell zum Klassenerhalt; Anm. d. Red.). Das ist nun unser primäres Ziel, da das von uns beeinflussbar ist. Trotzdem haben wir hier noch nicht aufgegeben und hoffen natürlich auf den TV Bretten!“, gibt Trainer Niels Eichhorn die Marschrichtung vor. „Die Saison ist nämlich noch nicht vorbei! Erst wenn alle Spiele ausgetragen sind, wird abgerechnet, das wissen wir alle! Ich bin mir sicher, dass die Jungs beim letzten Saisonspiel nochmals 100 Prozent ihres Leistungsvermögens abrufen werden!“ ergänzt er zuversichtlich. Aufgeben ist einfach KEINE Option, am Samstag heißt es rennen, fighten und sich nach jeden Ball schmeißen! Noch besteht eine Chance, das große Ziel zu erreichen. Abschließend wendet sich Abteilungsleiter Stephan Verclas noch an alle Fans und Mitglieder der Handballabteilung: „Am Samstag sollten wir alle noch einmal unseren großen Zusammenhalt demonstrieren und die Mannschaft bedingungslos unterstützen. Wir haben schon ganz andere Situationen gemeistert. Die Truppe braucht uns jetzt mehr denn je!“ Die bisherigen Begegnungen mit den Rennstädtern standen bisher stets auf Messers Schneide, folglich wäre ein großartiger Support hilfreich! Es ist noch nicht vorbei!

Am Sonntag (30.04.) duellieren sich dann um 15 Uhr die Zweitvertretungen beider Vereine. Dabei handelt es sich um einen echten Matchball für unsere zweite Mannschaft als neuen Spitzenreiter der Kreisliga 2, da Weinheim eben gegen den HSV 2 Federn gelassen hat. „Wir wollen nun natürlich auch die Meisterschaft am letzten Spieltag holen und uns somit daheim weiter schadlos halten. Jedoch sind wir gewarnt, da unser heutiger Gegner letzte Woche Weinheim gestürzt hat“, erläutert Sebastian Hellwig die Lage. Die Reserve möchte ihrer überzeugenden Saison natürlich noch das Sahnehäubchen aufsetzen. Der Aufstieg ist ja längst gesichert.

Die Spielzeit beschließt dann um 17 Uhr unsere dritte Mannschaft als Kreisliga-2-Aufsteiger gegen die HSG Mannheim 2.

Außerdem bestreitet unsere neu formierte männliche C-Jugend am Samstag ab 10 Uhr die erste Quali-Runde für die Saison 2017/2018 bei der JSG Sandhausen/Walldorf (Astoriahalle Walldorf).

bs