3. Liga: TSV Rödelsee-TVG Großsachsen 29:21 (12:7)

0
892
TVG Großsachsen

Großsachsen findet einfach nicht in Partie

Die Serie ist zu Ende. Nach sechs Siegen in Folge kassiert der TVG am Samstagabend eine verdiente 29:21 (12:7) Niederlage beim abstiegsbedrohten TSV Rödelsee. Die war verdient, kam man doch nach einem guten Start nie mehr richtig ins Spiel. Eine 4:1 Führung (10.) des TVG veranlasste den Trainer des TSV Rödelsee zu einer Auszeit. In Folge kam die Heimmannschaft immer besser in die Partie und beim TVG wollte so gar nichts mehr funktionieren. 5:8 (23.) aus Sicht des TVG, Stefan Pohl bat die Seinen zum Gespräch. Leider verfehlte die Auszeit ihre Wirkung. Rödelsee macht da weiter wo man aufgehört hatte und erspielte sich ein 12:7 bis zum Pausenpfiff. Besonders der Angriff war diesmal die Problemzone. Erspielte man sich Chancen wurden die nicht verwertet. Entweder man scheiterte am Torhüter oder warf den Ball gleich neben das Gehäuse. Die Hoffnung auf Besserung in Durchgang zwei erfüllte sich leider nicht. Näher als auf vier Treffer kam man nicht mehr heran. Egal wer sein Glück auf der Mitte versuchte irgendwie brachte man keine Struktur mehr ins Spiel. Es war als hätten alle im Dress des TVG einen gebrauchten Tag erwischt und so blieb man mit nur 21 Treffern klar unter dem Schnitt der letzten Partien. „Es war eine komische Partie in der wir nach einem guten Start völlig den Faden verloren haben. Von der Sicherheit der letzten Spiele war urplötzlich nichts mehr vorhanden. Solche Spiele gibt es. Wichtig ist jetzt wieder aufzustehen und nach der Faschingspause das ganze gegen Friedberg zuhause besser zu machen. Die haben mit ihrem Sieg gegen Bad Neustadt gezeigt das wieder mit ihnen zu rechnen ist“, meinte ein enttäuschter TVG Trainer Stefan Pohl nach der Partie. Bis zum 8 März ist jetzt Pause, genug Zeit um den Kopf wieder freizubekommen um dann mit vollem Elan gegen Friedberg in die Endphase der Saison zu starten.

TVG Großsachsen: Fischer, Peribonio; Gunst (8/8), Zweigner, Jörres (1), Knierim (2), Kohl (7), Zahn (2), Rybakov, Spilger, Sauer D., Barrientos, Gans (1), Sauer F.

Quelle: TV Großsachsen