30 : 29 (18:19) Heimsieg für Badenligist HC Neuenbürg gegen SG Heidelsheim/Helmsheim

0
971
HC Neuenbürg 2000
www.hcn-2000.de
Handball Badenliga - Saison 12/13
Freude über den Sieg gegen die SG Heidelsheim/ Helmsheim

Kollektives Aufatmen auf dem Buchberg. Mit Glück und Geschick konnte der HC Neuenbürg seinen ersten Saisonsieg feiern, indem man die SG Heidelsheim/Helmsheim knapp mit 30:29 (18:19) bezwang.

Mit 0:4 Zählern standen die Enztäler vor dieser Partie unter Druck, darüber hinaus bereiteten einige angeschlagene Spieler Trainer Tomislav Barisic Kopfzerbrechen.

Die Gastgeber fanden gut in die Begegnung und konnten bis Mitte der ersten Halbzeit stets eine knappe Führung behaupten. Warum es dem HCN dennoch nicht gelang, sich vom Gegner abzusetzen, lag hauptsächlich an einer zu passiv agierenden 6:0-Deckung. Insbesondere Gäste-Angreifer Stephan Keibl mit der Nummer sieben kam dadurch immer wieder zu einfachen Treffern aus dem Rückraum.

So konnte der Tabellenzweite in der 25. Minute mit 15:16 selbst erstmals in Führung gehen, die er bis zur Halbzeitpause verteidigte.

Seine schwächste Phase hatte der HC Neuenbürg gleich nach Wiederbeginn Bis zur 50. Spielminute mussten die Enztäler einem Vier-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Und dies obwohl die Abwehr nun wesentlich kompakter agierte und auch Keibl durch Manndeckung völlig aus dem Spiel genommen wurde.

Mit einem nun stärkeren werdenden Michael Kuhl zwischen den Pfosten, kämpften sich jedoch Cahn und Co. wieder heran und erzielten durch Lars Johann den Ausgleich zum 27:27.

In der Schlussphase war Fortuna dann auf Seiten der Barisic-Truppe, die eine Zeigerumdrehung vor Spielende den entscheidenden Treffer zum 30:29-Endstand markieren konnte.

„Es war ein etwas glücklicher Sieg, doch die beiden Punkte nehmen wir dankend mit“, so ein erleichterter HCN-Coach.

HCN 2000: Kuhl, Handtmann; Klarmann 7/2, F. Broschwitz, Cahn 4, Dozic 2, Johann 4, Nölle 4, Mönch 7, Weiß 1, Wowro.

Quelle: HC Neuenbürg