Großsachsen siegt nach hartem Kampf

0
745
TVG Großsachsen

TVG Großsachsen-TV Groß-Umstadt 31:27 (14:16)

Es war die erwartet schwere Aufgabe gegen einen Gegner der bis in die Haarspitzen motiviert war und nie aufgab. Groß-Umstadt war von Beginn an gewillt sich mit einem Sieg weiter von den Abstiegsrängen zu verabschieden. Dementsprechend Aggressiv hatte Groß-Umstadt Coach Tim Beckmann seine Mannschaft eingestellt. Er lies eine 4:2 Abwehr decken mit der Großsachsen überhaupt nicht zu Recht kam. Bis zum 1:4 (5.) war der TVG nicht auf der Platte. Nach zwei wichtigen Paraden von Patrick Jahnke glichen die Hausherren beim 6:6 (12.) erstmals aus, die Saasemer Fans gingen nun davon aus das sich der TVG gefangen hatte. Doch weit gefehlt. Man produzierte im Angriff Fehler um Fehler, und Groß-Umstadt lies sich nicht zweimal bitten. Die Gäste zogen bis auf 7:11(18.) davon und hinterließen nicht nur beim Saasemer Anhang ratlose Gesichter. Wie gut das Kreisläufer Florian Sauer einen Sahnetag erwischt hatte und seine Farben, auch Dank des Zusammenspiels mit Zwillingsbruder Dominic, im Spiel hielt. So war beim Halbzeitstand von 14:16 noch alles drin.

Groß-Umstadt hielt den Zweit-Tore Vorsprung bis zur 35. Minute und dann kam es ganz bitter für die Gäste. Top-Torjäger Florian See knallte in Unterzahl einen Wurf ans Lattenkreuz und verdrehte sich in Folge so das Knie das er nicht mehr weitermachen konnte. Die Gäste waren nun ihrer besten Angriffswaffe beraubt und als sich Kreisläufer Oliver Schulz nach einem üblen Foul an Simon Reisig, für das man auch Rot geben kann, auch noch selbst verletzte (41.) deute alles auf einen weiteren Heimsieg der Saasemer hin. 24:20 (46.) ging der TVG in Führung, war sich danach aber seiner Sache zu sicher. Die Gäste kämpften verbissen um jeden Meter und waren beim 25:25 (52.) wieder dick im Geschäft. Thomas Zahn und Marius Jörres behielten die Nerven und legten zum 27:25 (55.) vor. Groß-Umstadt konnte nun nicht mehr kontern und so siegten die Saasemer verdient, aber vielleicht etwas zu hoch, mit 31:27. Bei einem weiteren Sieg nächsten Samstag gegen die SG Hasslach hätte der TVG seinen Platz im einstelligen Bereich der Tabelle sicher. Eine Aufgabe die sicherlich nicht einfach wird, kämpft die SG doch wie Groß-Umstadt um den Klassenerhalt. Spielbeginn ist dann bereits um 19 Uhr in der Sachsenhalle. Tobias Kohl und Co hätten sich im letzten Heimspiel dann eine volle Halle verdient, den im Anschluss soll der erstmalige Klassenerhalt in der 3. Liga groß gefeiert werden.

TVG Großsachsen: Jahnke, Elgert; Zweigner (1), Masica (6), Jörres (3), Knierim, Kohl (2), Zahn (2), Sauer D., Gans, Sauer F. (13/8), Wallenwein (4), Reisig, Braun.

TV Groß-Umstadt: Sahm, Ketelaer; Grunwaldt, Blank (1), See (3), Acic (5), Ramos-Nuez (7/5), Kraus (3), Lehmer, Geißler (1), Bettin (2), Kramer (4), Schulz (1).

Siebenmeter: Großsachsen 8/8, Groß-Umstadt 8/5

Zuschauer: 400

Quelle: www.tv-grossachsen.de