Großsachsen verschläft den Beginn und bekommt direkt die Quittung

0
800
TVG Großsachsen

HSC 2000 Coburg-TVG Grossachsen 25:17 (15:5)

Der TVG ist mit der erwarteten Niederlage in die Saison gestartet. „Wir haben die ersten 10 Minuten völlig verschlafen und lagen gleich mit 5:0 im Rückstand“, so Kapitän Tobias Kohl. „Zwar haben wir uns in Überzahl nochmal auf 5:3 herangekämpft, aber uns fiel im Angriff einfach zu wenig ein“, so das Saasemer Urgestein weiter. Mit dem kurzfristig ausgefallenen Thomas Zahn (Probleme mit der Halswirbelsäule) fehlten auch die Alternativen im Angriff. Peter Masica gab zwar ein unerwartetes Comeback, musste aber nach kurzer Zeit einsehen das dass Ganze zu früh kommt. Mit diesen zwei „Prominenten“ Ausfällen scheiterte der TVG immer wieder an der massiven 6:0 Deckung des Gastgebers, und öffneten so Tür und Tor für das schnelle Konterspiel des HSC. Schnell war die berühmte Messe gelesen und zwischenzeitlich sah es nach einem völligen Debakel aus. „Unser Positionsangriff und das Rückzugverhalten waren in Durchgang eins einfach schlecht. Das haben wir in der Kabine angesprochen und einiges geändert“, so Co-Trainer Stefan Pohl. Halbzeit zwei gestaltete sich dann auch weitaus freundlicher. Der TVG bäumte sich auf und lies sich nicht „abschießen“. Roko Peribonio im Gehäuse des TVG zeigte etliche Paraden und im Angriff gewann man an Durchschlagskraft. Näher als auf sechs Tore 20:14 (50.) kam man allerdings nicht mehr heran und musste die Überlegenheit der Heimsieben anerkennen. „Vielleicht wäre es bei einer normalen ersten Hälfte nochmal spannend geworden. Aber die Hypothek war einfach zu hoch. Das ist auch keine Mannschaft mit der wir uns vergleichen sollten. Sie sind besser und das haben sie auch gezeigt. Für uns heißt es jetzt Mund abputzen und Kräfte sammeln für das Heimspiel gegen Herrenberg. Da hoffen wir auf eine volle Halle und Super Stimmung, wir wollen den Heimsieg und werden dafür alles geben“, gibt Co Stefan Pohl schonmal die Richtung vor. Gegner ist dann die SG H2KU Herrenberg die auch mit einer Niederlage (23:28 gegen Bad Neustadt) in die Saison gestartet ist. Wer sich noch an die Partie gegen Ende der letzten Saison erinnert, weiß das da für die Saasemer noch einiges gutzumachen ist.

TVG Großsachsen: Peribonio, Fraefel; Gunst, Rybakov, Masica (1), Jörres (4), Knierim (2), Kohl (3), Sauer D., Gans (3), Sauer F. (2/2), Wallenwein, Reisig (2)

Quelle: TV Großsachsen