Handballer des TV Bretten mit deutlichem Heimsieg

0
760
TV Bretten

Die Mannschaft um Trainer Sandro Catak sicherte sich durch eine kämpferisch starke Leistung gegen die SG Kronau/Östringen III ihren dritten Heimsieg und steht mit 6:4 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz.

Beide Mannschaften begannen nervös, so dass die Anfangsphase von Ballverlusten und ausgelassenen Chancen geprägt war. In der 4 Minute konnte die SG das erste Tor des Spiels erzielen. Postwendend glich Schwarz aus und Miler brachte den TVB in Führung. Bis zum 4:4 konnte die SG die Brettener Führung immer wieder ausgleichen. Danach bekam die Abwehr des TV den Gegner immer besser in Griff und hatte mit Flo Eitel einen starken Rückhalt im Brettener Tor. Mit 15 Paraden und 2 gehaltenen Siebenmetern war er mit ein Garant für das deutliche Endergebnis. Durch Tore von Schwarz, Brunner, Miler und Heiß konnte man sich in der Folge auf 10:4 Tore absetzen.  Danach stellte die SG ihre Abwehr um und nahm Heiß und Langjahr in Manndeckung um den Aufbau der Brettener Angriffsspiels zu unterbinden. Kurzfristig hatte dies Erfolg, so dass die SG auf 10:6 verkürzen konnte. Die Brettener Angreifer stellten sich jedoch schnell auf die neue Situation ein. Zwei Tore von Eigl und je ein Tor von Brunner, Miller und Langjahr brachte die 15:10 Halbzeitführung.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb die SG zuerst bei ihrer Manndeckung von Heiß und Langjahr. Trotzdem gelang es dem TVB Heiß in Schussposition zu bringen, der daraufhin zwei Tore in Folge erzielte. Ein weiteres Tor von Eigl brachte die 18:10 Führung. In der 37. Minute musste der bis dahin gut spielende Max Brunner bei Stand von 19:14 verletzt das Spielfeld verlassen.  Ein Tor von Schwarz und 3 Tore in Folge von Zeller, der Max Brunner im Angriff ersetzte, brachten die 23:15 Tore Führung. Eine Auszeit der SG und in der Folge die Manndeckung von Schwarz brachte für die Gäste nicht den erhofften Erfolg.  Die SG tat sich immer schwerer gegen die gut organisierte Abwehr um Ingo Catak. Im Angriff kam zwar Schwarz nicht mehr zum Torerfolg, jedoch konnten sich nun Heiß und Langjahr immer öfters in Szene setzen. Durch dreimal Langjahr, zweimal Heiß und Eigl und je einem Tor von Fischer und Miller, konnte man sich bis zur 57. Minute mit 32:19 Toren deutlich von den langsam aufgebenden SG absetzen. In den letzten drei Minuten gelangen Miler noch drei und Heiß ein Tor, so dass die Schiedsrichter beim Stand von 36:20 Toren das Spiel abpfiffen.

Am kommenden Samstag muss der TV Bretten um 19:30 Uhr beim TV Hardheim antreten. Hardheim steht nach 5 Niederlagen ohne Punkte zusammen mit Ziegelhausen auf dem letzten Tabellenplatz. Sicherlich wird der TV Hardheim alles daran setzen um endlich die ersten Punkte einzufahren. Mit einer Leistung und Einstellung wie in den letzten beiden Spielen, sollte unsere Mannschaft dies zu verhindern wissen.  Trotz der weiten Anreise hofft die Mannschaft auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung der Fans.

Für Bretten spielten: Eitel, Fuchs (Tor), Brunner(3), Catak, Eigl(6), Fischer(1), Heiß (7), Hörandel , Langjahr Kevin (4), Miler (7), Schwarz (5), Zeller(3)

Quelle: TV Bretten