Happy End für Walldorf

0
771

Durch einem Sieg im letzten Rundenspiel macht Walldorf den Aufstieg perfekt. Der Start ist noch etwas verkrampft, im zweiten Durchgang setzt man sich dann ab.

Nachdem sich Walldorf in der Vorwoche Nußloch knapp geschlagen geben musste und der direkte Konkurrent TV Sinsheim am Samstagmittag sein letztes Spiel gewann, war die SG Kirchheim zu einem echten Endspiel in Walldorf zu Gast. Es musste also unbedingt ein Punkt geholt werden, um wieder an Sinsheim vorbeizuziehen. Die SG aus Kirchheim ihrerseits spielte eine sehr ordentliche Rückrunde, konnte sich frühzeitig aus dem Abstiegsrennen verabschieden und wollte daher auch in ihrem letzten Spiel nochmals punkten.

Doch nicht nur die sportlichen Rahmenbedingungen waren damit geschaffen. Mehr als 200 Zuschauer füllten die Astoria Halle am Samstagabend und sorgten für ordentlich Stimmung zum Rundenabschluss.

Natürlich waren die Jungs um Trainer Krause von Beginn an hochmotiviert. Im Angriff klappten die eingespielten Abläufe gut, wobei der Gäste-Abwehr auch die allerletzte Entschlossenheit fehlte (4:3/ 5.). In den folgenden fünf Minuten gönnten sich die Offensivreihen beider Mannschaften dann allerding eine Pause (5:4/ 10.). Der Spielabschnitt war geprägt von einigen technischen Fehlern.

Erst über eine stabilere Abwehr schaffte es Walldorf sich zunächst auf 11:7 (16.) und nach eigener Auszeit auf 14:8 (18.) absetzen.

Dieser Vorsprung konnte bis zum Seitenwechsel nicht weiter ausgebaut werden. Eine Reihe von Ballverlusten und Unkonzentriertheit kosteten eine höhere Halbzeitführung (19:13).

Anfang des zweiten Durchgangs blieb die Partie dann weiterhin offen. Die Gäste ließen sich nicht abschütteln, was vor allem ihrer umformierten 6:0-Abwehr zu verdanken war. Walldorf schaffte es nicht sich auf sechs Meter durchzuspielen, hatte jedoch auch Probleme über den Rückraum zum Torerfolg zu kommen.

Während der Auszeit (47.) richtete Trainer Krause nochmal klare Worte an sein Team, den Gegner ja nicht nochmal ins Spiel kommen zu lassen.

Nachdem Walldorf allerdings in den folgenden sieben Minuten auf 35:24 davonzog war die Partie gelaufen. Den Gästen viel es natürlich schwer sich nochmal aufzubäumen, ging es für sie aus tabellarischer Sicht doch um nichts mehr.

Die Minuten bis zum Schlusspfiff konnte Walldorf somit feiernd herunterspielen, während Kirchheim die Zeit noch für etwas Ergebniskorrektur nutzte.

Einen riesengroßen Dank möchten alle Mannschaftsbeteiligten an euch Fans aussprechen. Ihr habt durch eure Unterstützung einen erheblichen Anteil an der Leistung, die uns nun zum Aufstieg geführt hat.

Wir freuen uns schon jetzt auf ebenso großartigen Einsatz von euch in der 1. Kreisliga!

Quelle: www.walldorf-handball.de/