Die Zweite behauptet nach hartem Kampf im Derbydie Tabllenspitze

0
89

 HSG Ettlingen 2 –SV Langensteinbach231:29(17:17)

 Im ersten Spiel desneuen Jahresempfingdie Zwoide zum Derby den SV Langensteinbach 2, der vor der Saisonnoch zu denMeisterschaftsfavoriten zählteund über viel Qualität im Kader verfügt. Das Hinspiel konnten die Albtal-Tigers zwar deutlich für sich entscheiden, aber es warvor dieser Partie jedemklar,dass die Gäste die Ettlinger nicht noch einmal unterschätzen würden.

Entsprechend ambitioniert starteten sie in die Begegnung und legten über 3:5 bis zum 4:7 nach 12 Minuten vor. Bis zum 7:10 agierten diePaul-/Rösler-Schützlingeim Angriff zu hektisch und in der Abwehr ohne den notwendigen Zugriff. Durch einige Umstellungen gingen die Einheimischen zwar innerhalb von drei Minuten mit 11:10 in Führung,rannten danach aberbeim 15:17 schon wieder einem Rückstand hinterher. Mit einem bis dahin leistungsgerechten Unentschieden(17:17) ging es schließlich in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel legten die Tigers miteiner deutlich besserenAbwehrarbeit den Grundstein für den späteren Erfolg. Über 20:18 und 23:20 gingen die Einheimischen in Front. Die Langensteinbacher steckten aber zu keiner Zeit des Spiels auf und kamen beim 26:26 nach 50 Minuten noch ein einziges und gleichzeitig auch zum letztenMal zum Ausgleichin der zweiten Hälfte. In der hektischen Schlussphase behielten die Hausherren den kühleren Kopf und schaukelten letztlich den knappen Sieg über die Zeit.

Aus einer sicherlich nicht ganz überzeugenden Mannschaftsleistungan diesem Tagist dennoch der Kampfgeist und der absolute Siegeswille der Zwoiden hervorzuheben. Außerdem sorgte Florian Grosshans im Tor mit ein paar guten Paraden gegen Ende der Begegnung für ein erfreuliches Debutund Jonas Weiß steuerte als „Leihspieler der Ersten“am Endezwei wichtige Tore bei, danke Jonas!

Ein riesiges DANKE geht auch an unsere Fans, die uns einmal mehr mit Trommeln und Trompeten lautstark unterstützten. Das war super und gab den notendigen Schub!

Die Tabellenführung konnte durch den Heimsieg erfolgreich verteidigt werden. Nun gilt es nach der Faschingspausegegen Walzbachtal 3 nachzulegen und die schwierige Auswärtsaufgabe vielleicht wieder ein wenig souveräner zu begehen. Wenn die Tigers dortso zur Sache gehen, wie bei der anschließenden mannschaftsinternen Faschingsparty, sollte es daran keinen Zweifel geben…

Für die Zwoide spielten: Florian Grosshans und Jan Klodt, Henning Paul (11), Frane Bogdanovic, Ramazan Özcelik, Leon Svalina und Jonas Weiß (je 3), Hannes Röpcke und Martin Gladitsch (je 2),Marvin Karolus (2/1), Till Steinmetz und Yannic Rauch (je1),Dominik Deubel und Christoph Bregler.

Quelle: Henning Paul – HSG Ettlingen