Derbysieg zum gelungenen Saisonauftakt

0
47
SG Heddesheim
www.sg-heddesheim.de

Ein Einstand nach Maß, wenn es auch noch einiges zu tun gibt, aber ein Sieg im ersten Saisonspiel und das noch gegen den Absteiger aus der BWOL und einem immer wieder schweren Derbygegner sollte Schwung für die nächsten Aufgaben geben.

Dabei kam zumindest in der ersten Halbzeit keine richtige Derbystimmung auf. In der Halle war es recht ruhig, die Trommler der Löwen wurden urlaubsbedingt „noch“ vermisst. Insgesamt erwischte dann aber doch der Absteiger aus Birkenau den etwas besseren Start und übernahm die Führung, die bis Mitte der ersten Halbzeit auf 4:7 ausgebaut werden konnte. Dies lag aber weniger daran, dass die Gäste das deutlich bessere Team waren. Die Löwen waren in dieser Phase des Spiels noch zu brav und ausrechenbar in ihren Angriffsaktionen und im Abschluss. Mit zunehmender Spieldauer kam man dann aber etwas besser ins Spiel, auch dank Lars Wilkening im Löwentor, der seinem Team immer wieder mit guten Reaktionen den Rücken frei hielt. Die Löwen spielten jetzt mit mehr Druck und Entschlossenheit. Philipp Badent erzielte in der 15 Minute den Ausgleich zum 7:7 nach fünf torlosen Minuten sorgte Christopher Hinrichs dann sogar für die erste Führung der Löwen. Die Gäste aus Birkenau brauchten insgesamt 10 Minuten um ihren 8. Treffer zu erzielen. In dieser Phase kurz vor der Pause wurde das Spiel dann schon umkämpfter. Beim Stand von 11:11 in der 27. Minute ließen die Löwen dann eine aussichtsreiche Chance zur erneuten Führung liegen und mussten stattdessen vor der Pause noch drei Treffer zum 11:14 Pausenrückstand verdauen.

Dies gelang dann aber erstaunlich gut und jetzt wurde das Spiel immer spannender und die Löwen nutzten jetzt einfach auch ihre Chancen besser als die Gäste. In der 35. Minute folgerichtig der Ausgleich zum 15:15 durch Jonas Bauer und nach dem zwischenzeitlichen 17:17 sorgten Tom Stephan, Nicola Pugar und Philipp Badent erstmals für eine drei-Tore-Führung (20:17). Birkenau versuchte weiter dagegen zu halten, scheiterte aber immer wieder an Lars Wilkeling oder an den eigenen Nerven. Nach dem 24:19 durch einen Siebenmeter von David Walzenbach in der 52. Minute war der Sieg greifbar nahe. Birkenau gab sich nie geschlagen, kam noch einmal auf 25:23 heran, bevor Tom Stephan in der 59. Minute mit seinem 6. Treffer zum 26:23 alles klar machte. Derbysieg!

Quelle: Theo Geiger, SG Heddesheim