SGSW ließ in der Badenliga den nächsten Sieg folgen

0
1524

Badenliga Herren

SG Stutensee-Weingarten  :  SG Leutershausen 2        29:26       (15:13)

Nach dem deutlichen Auswärtserfolg gegen die HSG St. Leon/Reilingen fühlten sich die Jungs von der SG Stutensee-Weingarten im heutigen Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Leutershausen anfänglich zu sicher. Obwohl Trainer Steffen Bechtler sein Team immer davor gewarnt hat, den Kontrahenten von der Bergstraße nach seinem Tabellenstand zu beurteilen, fehlte am Sonntagabend seinen Schützlingen in der Anfangsphase die richtige Einstellung. Zeigte im Sportzentrum Harres die SGSW noch eine exzellente Abwehrleistung, traten heute zunächst deutliche Defizite in diesem Bereich auf. Beim Stand von 6:9 für die Gäste griff Trainer Bechtler zum grünen Karton und änderte einiges an der Taktik. Seine Leute arbeiteten danach konsequenter in der Deckung und schafften es somit nicht nur auszugleichen, sondern selbst mit 13:10 in Führung zu gehen. Einige Unachtsamkeiten in der Vorwärtsbewegung ließen die „Roten Teufel von der Bergstraße“ wieder aufschließen, ehe Marvin Morlock und Jens Lengert den Halbzeittand von 15:13 markierten. 

Kapitän Max Weickum war in dieser Partie in Wurflaune und netzte gleich fünfmal ein (Foto: cls)

Nach dem Wechsel wirkten die Hausherren im Angriff entschlossener und vergaben vor allem in der Endphase weniger Torchancen, so dass sie die Führung nicht mehr aus der Hand gaben. Die Bechtler Schützlinge hielten die Truppe von Trainer Matthias Fuhrer im zweiten Durchgang ständig auf Distanz. Spielmacher Stefan Jochim führte seine Kameraden in den zweiten dreißig Minuten konsequent in der Erfolgsspur, so dass die Gäste nie mehr ganz aufschließen konnten. Die geschlossene Mannschaftsleistung in der Deckung ermöglichten öfters schnelle Gegenstöße, die aber leider nicht alle zu Toren genutzt wurden. Leutershausens Torhüter Jörn-Thore Döding verhinderte mit einer Reihe von glänzenden Paraden, dass die Gastgeber schon früh den Sack zumachten. Die Fans der SGSW jubelten daher erst mit dem Schlusspfiff über den verdienten 29:26 Erfolg. 

Spielmacher Stefan Jochim führte seine Kameraden sicher zum Heimerfolg (Foto: cls)

Trainer Bechtler war mit den gezeigten Leistungen erst nach der Auszeit im ersten Viertel zufrieden. Davor lag eine Phase, in der seine Jungs nicht die richtige Einstellung auf die Platte brachten. Nach seiner Ansprache wirkten seine Spieler konzentrierter und steigerten sich. Einzig die Chancenverwertung war an diesem Abend zu bemängeln.

Marvin Morlock erwies sich von der Siebenmeterlinie als sehr treffsicher (Foto: cls)

Für die SGSW spielten: Marius Gabel, Pascal Duck – Kai Rudolf (4), Max Weickum (5), Justus Bieberstein (1), Stefan Jochim (4), Kevin Reich, Nils Pollmer (2), Marvin Morlock (7/5), Marvin Kikillus (5), Jens Lengert (1)

Düe die SGL spielten: Jonas Haslinger, Jörn-Thore Döding(1)  – Peter Mohr (5/4), Simon Schwerdtfeger (3), Jonas Leistikow (1), Fabian Streitberger, Felix Hildenbeutel (2), Jan Müller (4), Philipp Mack, Raphael Fitzer, Maximilian Drommer, Florian Baltz, Maximilian Hornstein (8), Marcel Koch (2)