Der TV Wössingen holt sich im Kraichgau-Derby beide Punkte

0
1069

In der Landesliga Süd traf am Sonntagnachmittag der TV Wössingen auf den Absteiger aus der Badenliga, die SG Kronau/Östringen III und eigentlich wäre alles andere als ein klarer Erfolg der Hausherren eine Überraschung gewesen. Doch Trainer Atalay Öztürk und seine Jungs taten gut daran, den Gegner nicht an seinem Tabellenplatz zu messen. Der letztjährige Badenligist hatte gegen die Walzbachtaler die Brüder Geider wieder aufgeboten und verfügte damit vor allem in der Abwehr über mehr Erfahrung.

Bereits in der Anfangsphase machte sich dies bemerkbar und da auch die Hausherren eine solide Abwehrarbeit boten, waren Tore zunächst Mangelware. Kam dennoch mal ein Ball durch die Deckung, waren auf beiden Seiten die Torhüter zur Stelle. Der TVW erarbeitete sich bis zur 10. Minute eine 4:1 Führung, an der Holger Nuber mit drei Treffern beteiligt war. Gästetrainer Holger Fürbaß hatte dann genug gesehen und zückte den grünen Karton. Nach der Auszeit fanden die Gäste besser ins Spiel und kämpften sich auf 5:3 heran. Ab der 17. Minute sahen die Zuschauer eine Partie, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. Die Öztürk Schützlinge verteidigten die Führung mit drei Toren, sogar als sie eine doppelte Unterzahl zu überstehen hatten, als Nuber und Kaupa gleichzeitig auf die Strafbank mussten. Zehn Minuten vor dem Ende vergaben die Gastgeber den zweiten Siebenmeter und die Kraichgauer nutzten die folgenden Gelegenheiten konsequenter und rückten dem TVW beim 7:6 bis auf ein Tor auf den Pelz. In der Schlussphase der ersten Hälfte besannen sich die Wössinger wieder und kamen vor allem durch schnelle Gegenstöße doch noch zu einer 11:7 Pausenführung.

Die Gelbhemden von der SG kassierten unmittelbar nach Wiederanpfiff eine Zeitstrafe und Lukas Ehmann verwertete den fälligen Siebenmeter zur ersten Führung mit fünf Toren. Aber die Gäste hielten in der Folgezeit dagegen und ließen den Rückstand nicht weiter anwachsen. Ab der 40. Minute gelang den Fürbaß Jungs ein kleiner 0:3 Lauf, der sie beim 15:13 in Schlagdistanz brachte. Die Chancen schienen für die Gäste sogar noch zu steigen als der bis dahin beste Werfer des TVW, Holger Nuber, nach der dritten Zeitstrafe vorzeitig unter die Dusche musste. In der 45. Minute hatten die Gelbhemden erneut den Anschluss zum 16:15 geschafft und bis zehn Minuten vor dem Schlusspfiff entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung. Mit einer 20:19 Führung für die Gastgeber wurde die letzte Phase eingeläutet. Kaupa und Steffen Kinsch (2) sorgten mit einem 3:0 Lauf dafür, dass ihre Farben mit 23:19 enteilen konnten und somit eine Vorentscheidung schafften. Nachdem der Tabellenvierte abermals eine Siebenmeterchance liegen ließ sorgte der Rückraumschütze der SG, Markus Baumann mit dem 23:21 vier Minuten vor dem Ende noch einmal für Spannung. Doch Kinsch und Ehmann sicherten ihrem Team mit zwei Toren in der Schlussphase doch noch die erhofften zwei Punkte.

 

Für den TVW spielten: Holger Schell – Andre Stein (1), Marcel Kaupa (4), Tim Lindörfer, Michael Weiß (1/1), Christian Stolz (2), Valentin Grether (2), Steffen Kinsch (4), Andreas Weiß (1), Dominik Burger, Lukas Ehmann (5/2), Holger Nuber (5), Torsten Jungblut

 

Für die SG spielten: Moritz Fröhlich, Matthias Küpper, – Sebastian Geider (1), Philipp Daniels (6), Marius Hilgenhaus, , Julius Müller (2), Manuel Raschek, Matthieu Bederke, Andre Geiss (8), Bernd Zimmermann (1/1), Markus Baumann (3), Felix Geider

 

Quelle: Benjamin Morlock, TV Wössingen