Kreisliga Karlsruhe: TSM – TV Malsch 32:22 (13:8)

0
1381
Turnerschaft Mühlburg
http://tsm-handball.de

Heimsieg schafft (zunächst) Erleichterung!

Zum ersten Spiel in 2015 vor heimischem Publikum empfing die Turnerschaft Mühlburg am vergangenen Wochenende den TV Malsch. Am zweiten Spieltag der Hinrunde musste die TSM in Malsch beide Punkte abgeben. Hierfür wollte das Team um Coach Markus Hellmann unbedingt Wiedergutmachung leisten.

Entsprechend motiviert gingen die Gastgeber von Beginn an zu Werke. Weiterhin ohne den verletzten Kapitän Stefan Scheurer, ansonsten aber in Bestbesetzung, lieferte man eine konzentrierte Anfangsphase ab. Bis zum 4:4 nach knapp 10 Minuten agierte Malsch auf Augenhöhe, dann konnte sich Mühlburg mit drei Treffern in Folge leicht absetzen (7:4). Während im Angriff besonders Spielmacher Markus Dürr und Positionsjoker Jonas Schmid hervorstachen, profitierte die Defensive von der hervorragenden Leistung von Keeper Alex Böhme. Speziell Malschs Topscorer Fabian Grieb fand zunächst keine Erfolgsrezepte im Abschluss. Bis zur Pause sahen die Mühlburger Fans eine tolle Leistung ihrer Mannschaft, welche nach 30 Minuten mit einer recht deutlichen Halbzeiführung (13:8) belohnt wurde.

Der Beginn der zweiten Halbzeit verlief dann zunächst voll und ganz zur Zufriedenheit von TSM-Coach Hellmann, denn sein Team erhöhte auf 15:9. In der Folge konnten die Gäste aus Malsch dann etwas zulegen und verkürzten auf 16:14. Regisseur Markus Dürr behielt aber stets die Übersicht und führte seine Mannschaft sicher durch die etwas unsichere Spielphase, wodurch bald wieder der alte Vorsprung von sechs Toren (20:14) erreicht werden konnte. TVM-Coach Ralf Bernhard versuchte die Kreise der Mühlburger Offensivkräfte nun durch offensive Deckungsvarianten zu stören, allerdings größtenteils mit wenig Erfolg, denn die TSM spulte konzentriert ihr Programm ab und konnte sich auch weiterhin auf Keeper Böhme verlassen. In der Schlussphase gelangen dann noch einige sehenswerte Treffer und am Ende siegte Mühlburg vielleicht etwas zu deutlich aber absolut verdient mit 32:22.

Fazit: Tolle Mannschaftsleistung, angeführt von den exzellent aufgelegten Böhme, Dürr und Schmid, zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Wir danken unseren tollen Fans für die lautstarke Unterstützung!

Für die TSM spielten: Alex Böhme (Tor), Daniel Strack (Tor), Markus Dürr (11/2), Jonas Schmid (7), Sven Wicky (3), Sascha Lichtenwalter (3), Philipp Rüdinger (3), Marc Skoupi (2), Daniel Willaredt (2), Markus Leiser (1), Tobias Funk, Daniel Scheurer und Philip Kratz.