Kreisliga Karlsruhe: TSV Jöhlingen – TSM 28:24 (12:14)

0
939
Turnerschaft Mühlburg
http://tsm-handball.de

Mühlburg verliert erstes Spiel im neuen Jahr!

Am vergangenen Samstag gastierte die Turnerschaft Mühlburg im Walzbachtal beim TSV Jöhlingen. Die Trainer beider Teams mussten verletzungs- und krankheitsbedingt auf diverse Stammkräfte verzichten, wodurch auf dem Spielprotokoll viele Lücken zu finden waren.

Die Gäste verstanden es zunächst besser, die ungewohnte Formation ins Rollen zu bringen. Nach 5 Spielminuten führte die TSM mit 1:4. Jöhlingen kam dann besser in die Partie und glich wenig später zum 4:4 aus. Im weiteren Verlauf kontrollierte Mühlburg größtenteils das Geschehen und konnte immer wieder ein bis zwei Tore vorlegen, ohne sich jedoch vorentscheidend absetzen zu können. Die Defensive agierte trotz geringer Fangquote auf der Torwartposition konzentriert und die Gastgeber mussten zumeist hart für eigene Tore arbeiten. Im Angriff erwischte speziell Rückraum-Franzose Tobias Funk eine hervorragende erste Hälfte und erzielte sieben Treffer für seine Farben. Bis zur Pause konnte sich die TSM einen knappen Vorsprung bewahren (12:14).

Die zweite Hälfte begann dann eigentlich recht verheißungsvoll für die Mühlburger. Nach Anwurf für Jöhlingen gelang ein Ballgewinn und im direkten Gegenzug der Treffer zum 12:15. Der Vorsprung von drei Toren hatte noch weitere fünf Minuten Bestand, ehe Jöhlingen beim 17:17 erneut ausglich, um anschließend sogar erstmals in Führung zu gehen (18:17). Trotz der kurzzeitig aufkeimenden Selbstzweifel steckte die TSM nicht auf und die Partie verlief für weitere 10 Minuten völlig ausgeglichen (19:19, 21:21, 22:22), obwohl der komplette Mühlburger Rückraum in der gesamten zweiten Hälfte lediglich noch 3 Treffer erzielte. Irgendwann zwischen der 45. und 50. Spielminute wurde dann mehr und mehr sichtbar, dass die junge Jöhlinger Truppe die fehlenden Akteure in Sachen Ausdauer und Konzentration wesentlich besser kompensieren kann, als dies in den Mühlburger Reihen möglich war. Mit nur zwei eigenen Treffern in den letzten 10 – 12 Spielminuten war für die Gäste am Ende nichts mehr zu erben. Am Ende siegte Jöhlingen verdient mit 28:24, wodurch die TSM wieder einen wichtigen und definitiv möglichen Big-Point im Abstiegskampf verpasste.

Fazit: Ausfälle von Jöhlingen deutlich besser kompensiert, Torhüterduell geht klar an die Gastgeber, Abwehr im zweiten Spielabschnitt zu passiv.

Wir bedanken uns bei den vielen mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung!

Für die TSM spielten: Alex Böhme (Tor), Daniel Strack (Tor, n.e.), Tobias Funk (8), Markus Dürr (4/3), Marc Skoupi (3), Philip Kratz (3), Sascha Lichtenwalter (3), Markus Leiser (2), Jonas Schmid (1), Sven Wicky, Daniel Scheurer und Max Sormani.