Kreisliga Mannheim: Ilvesheim entscheidet Kellerduell für sich

0
1445

IMG_3615Ein wichtiges sowie richtungsweisendes Spiel stand für die Insel-Handballer zum Vorrundenabschluss an. In der letzten Partie des Jahres 2014 reiste man zum Aufsteiger, der HSG Lussheim. In der Vergangenheit bedeutete diese Paarung stets harte Duelle, die vor allem von Kampf geprägt waren. Ilvesheim war sich seiner Aufgabe bewusst und wollte im „4-Punkte-Spiel“ die doch eher dürftige Punkteausbeute aufbessern. Die Leistung der letzten Partien sollte dazu beitragen.

Deshalb war Ilvesheim die notwendige Entschlossenheit sofort anzumerken. Schnell ging man mit 1:3 in Führung. Nur bis zum 4:5 konnten die dezimiert angetretenen Gastgeber den Spielstand offen gestalten. Die „Erste“ kam ab diesem Zeitpunkt immer besser ins Spiel und die offensivere 5:1-Abwehr – welche die letzten Spiele bereits häufiger zu sehen war – unterstützte Goalie Steffen Rüger gut. Auch der angeschlagene Fabian Bär, der anfangs nur zu 7-Metern eingewechselt wurde, konnte drei von vier Strafwürfen halten.  Außerdem nutzten die SpVgg-Jungs endlich ihre Konterchancen eiskalt aus (5:10). Im weiteren Spielverlauf spielte man sehr konzentriert und ließ sich durch Unterzahlspiele nicht aus der Ruhe bringen. Zur Halbzeit führte die Truppe um Trainer Jörg Madinger deutlich mit 11:18.

IMG_3602In der zweiten Hälfte konnten die HSG den Spielstand zwischenzeitlich auf einen 5-Tore-Rückstand verkürzen, ohne dabei Ilvesheim wirklich in Gefahr zu bringen. Abgeklärt und zielgerichtet setzte man sich in Angriffsaktionen und Kombinationen durch. Einzig die beiden Halben der Gastgeber stellten die Gäste vor Schwierigkeiten, was auch dem Wissen des sicheren Sieges geschuldet war. Am Ende stand ein ungefährdeter 26:34-Sieg zu Buche. Dabei glänzten Ferdinand Probst und Joachim Hildebrand mit jeweils 8, Oliver Hesse mit 7 Toren. Die geschlossene Mannschaftsleistung soll dadurch natürlich nicht geschmälert werden.

Damit ist die Vorrunde mit einem versöhnlichen Ergebnis und wichtigen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten abgeschlossen worden. Dennoch verlief nicht alles zufriedenstellend. Mit 6:16 Punkten rangiert man im unteren Tabellendrittel. Dass gegen Teams wie Friedrichsfeld, Waldhof oder Hemsbach keine Siege Pflicht sind, ist klar. Gegen andere Teams darf man sich im neuen Jahr aber keine Auszeiten während eines Spiels gönnen. Dennoch zeigt die Formkurve nach oben. Dies muss im neuen Jahr gegen Birkenau und Oberflockenbach mitgenommen werden – Mannschaften die ebenfalls „unten drin“ stehen. Bis dahin wünscht die Herrenmannschaft Ihren Fans frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Vielleicht sieht man sich ja noch kommende Woche beim Final4 unserer Damen.

Es spielten: Fabian Bär und Steffen Rüger (beide im Tor), Benedikt Kratzer, Ferdinand Probst, Marco Hauck, Jens Krauss, Peter Garrecht, Torben Miller, Peter Nahlenz, Joachim Hildebrand, Georg Sommer und Oliver Hesse.