Kreisliga Mannheim: Spitzenposition mit mäßiger Leistung ausgebaut

0
863
TV 1892 Friedrichsfeld
www.tv-friedrichsfeld.de

Mit einer unterirdischen Leistung trennte man sich beim Tabellenvorletzten TV Hemsbach 2 mit 22:22 (14:13) Unentschieden. Da die HSG Mannheim gleichzeitig in Lussheim beide Punkte abgab, konnte man die Tabellenführung trotzdem auf zwei Punkte Vorsprung ausbauen.

Zu Gute halten muss man der Truppe, dass die kämpferische Einstellung stimmte, allein spielerisch blieben viele Fragen offen und auch die Defensive zeigte sich trotz nur 22 Gegentreffer als nicht immer sattelfest.

Es erweckte den Eindruck, dass man mit dem Gefühl des sicheren Sieges in diese Partie ging und so plätscherte die erste Halbzeit vor sich hin. Nachdem man mit 1:4 ins Hintertreffen geriet, konnte man die Partie offen gestalten und man hinkte immer einem Tor hinterher. Beim 14:12 für Hemsbach erschalte der Pausenpfiff, Marcel Koch blieb es vorbehalten, den direkten Freiwurf noch zu verwandeln.

Ohne Björn Erny, Marcus Seitz, Sergiu Silinc, Marcel Meyer, Philipp Ferreira und Tim Eberlein angetreten, sah man deutlich, wie diese Mannschaft zusammen gewürfelt war. Jedoch entschied man sich, in der zweiten Hälfte den Gegner mit einer offensiven Deckung anzunehmen, was dann mehr von Erfolg gekrönt war. Acht Gegentore in 30 Minuten sprechen Bände. Leider ließ man selbst allzu oft klare Torchancen liegen und insgesamt war das Unentschieden verdient. Auch wenn man kurz nach Anpfiff das erste Mal mit 15:14 in Front ging, um dann wieder einem 20:18 hinterher zu laufen. Beim 22:22 war der Rückstand egalisiert und man hatte noch über eine Minute Zeit, den Gegner zu einem Ballverlust zu zwingen. Jedoch erkannte man kein Zeitspiel an und letztlich musste man sich mit diesem einen Punkt zufrieden geben.

Die ersten beiden Spiele der Rückrunde in Heddesheim und Hemsbach zeigen, dass die Saison kein Selbstläufer werden wird, sondern Konsequenz und Trainingsfleiß Erfolg bringen. Dies gilt es diese Woche umzusetzen, denn am kommenden Samstag um 16.00 Uhr gibt mit dem HSV Hockenheim 2 ein direkter Konkurrent um den Aufstieg seine Visitenkarte in der Lilli-Gräber-Halle ab. Da die erste Mannschaft unmittelbar danach um 18.00 Uhr den TV Bretten empfängt, kann man auf die jungen Spieler nicht bauen. Diese werden keine zwei Spiele hintereinander absolvieren können. Daher muss man sich selbst helfen, was bei der Qualität der Mannschaft kein Problem sein sollte. Allerdings dann wieder mit der notwendigen Einstellung und Konsequenz. Man darf sich auf eine spannende Partie freuen, in der sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegnen. Hockenheim wird sicherlich darauf brennen, die Ein-Tore-Niederlage aus dem Hinspiel wettzumachen. Der TVF hat trotz der zuletzt bescheidenen Leistungen Blut geleckt und wird alles daran setzen, den Platz an der Sonne zu verteidigen.

Einen neuen Fan des TVF durften die Spieler seit dem 29. Dezember auch begrüßen, da Kreisläufer Jens Eckstein seitdem seinen Nachwuchs Zoe begrüßen durfte. Man hofft, dass die Kleine ihren Papa nicht nur zu Hause, sondern auch in der Halle lautstark auf Trab hält. Herzlichen Glückwunsch Maja und Jens!

 

Für den TVF spielten und trafen: Thomas und Behr im Tor, Wacker 3, Baltz, Schieck 3, Baumann 2, Eckstein 1, Traub, Embach 1, Nierula 1, Koch 6, Helfert 3, Blanke 2

Quelle: TV Friedrichsfeld