Saasemer Rumpftruppe ist beim Meister chancenlos

0
1091
TVG Großsachsen

Saasemer Rumpftruppe ist beim Meister chancenlos

TV Großwallstadt-TVG Großsachsen 34:18 (17:8)

 

Wirklich Spannung kam an diesem Abend in der Untermainhalle in Elsenfeld nicht auf. Dafür war der Meister und künftige Zweitligist, TV Großwallstadt, viel zu überlegen. Zu den Ausfällen von Denny Purucker, Philipp Ulrich und Patrick Buschsieper kam auch noch Jan Triebskorn. Der Linkshänder hatte sich im letzten Heimspiel gegen den HSC Bad Neustadt den Finger ausgekugelt und wird, höchstwahrscheinlich, in dieser Saison nicht mehr mitwirken können. Als sich dann auch noch nach kurzes Zeit Michell Hildebrandt mit einer Knieverletzung verabschiedete und Simon Reisig nur angeschlagen weiter machen konnte gingen TVG Trainer Stefan Pohl die Spieler aus. „Die erste Halbzeit war dann nur noch ein Schaulaufen des TV Großwallstadt. Wir hatten dem nichts entgegen zu setzen und liefen sofort einem hohen Rückstand hinterher. In der zweiten Hälfte war es dann etwas besser, wir haben zumindest gekämpft und gerackert aber im Endeffekt hatten wir zu wenig Qualität in unserem Spiel“, so TVG-Trainer Stefan Pohl ernüchtert. Nach dem 5:2 (7.) ging es über die weiteren Stationen 12:4 (21.) und 16:5 (28.) zum 17:8 Halbzeitstand. Es war längst ein Klassenunterschied zu erkennen und die knapp 700 Zuschauer verfolgten die Partie ohne größere Emotionen. Das war schließlich auch nicht notwendig denn auch der zweite Durchgang zeigte einen überlegenen und routinierten TV Großwallstadt der keine Spannung mehr aufkommen lies. Bis zum 27:17 (51.) hielt Großsachsen den Rückstand noch einigermaßen erträglich bevor dann endgültig die Kräfte schwanden und die Heimsieben noch einen Kantersieg herausschossen. Das einzige positive an diesem Abend war das der TV Gelnhausen in Leutershausen nicht über ein Unentschieden hinauskam und nach Bad Blankenburg und Bad Neustadt nun auch Gelnhausen die „Saasemer“ in der Tabelle nicht mehr überholen können. Somit ist der Klassenerhalt in trockenen Tüchern.

 

TVG Großsachsen: Sitter, Fraefel; Gunst (1), Grammel (2), Schulz (3), Spilger (4/1), Kadel (1), Reidenbach (1), Unger (3/1), Straub (1), Reisig (2), Hildebrandt.

 

Zuschauer: 690