SG Leutershausen 1b siegt 27:28 gegen HG Königshofen/Sachsenflur 

0
969
SG Leutershausen
www.sgl-verein.de

SG Leutershausen 1b siegt 27:28 gegen HG Königshofen/Sachsenflur 

Die Vorzeichen für das Auswärtsspiel in Königshofen standen denkbar schlecht. Berufsbedingt fehlte Maximilian Hornstein, Felix Hildenbeutel verletzte sich beim  Spiel unserer Ersten und Peter Mohr konnte das Team wegen einer Verletzung auch nicht unterstützen. Der Gastgeber trat durch einen Auswärtssieg im Rücken gestärkt auf und wollte dem Tabellenführer unbedingt ein Bein stellen.

Beide Teams begannen nervös, die HG netzte zum 1:0 ein, durch Siebenmeter konnte die SGL ausgleichen, danach erspielte sich die HG gute Chancen und schloss erfolgreich ab. Die Heisemer kämpften sich ins Spiel, die Gastgeber hatten sich jedoch entschlossen mit Härte, meist am Rande des zulässigen, dem Tabellenführer entgegen zu treten. Einige ausgelassene Chancen auf Seiten der Teufel  taten ihr Übriges. Auf Seiten der Gastgeber hagelte es ab Mitte der 1. Hälfte einige Zeitstrafen, dies  nutzte die SGL und konnte in der 20. Minute erstmalig ausgleichen. Der Seitenwechsel erfolgte beim Spielstand von 18:16 für die HG.

Der Beginn der 2. Halbzeit war auf beiden Seiten zerfahren, beide Teams netzten noch mal ein, danach sahen die Zuschauer bis zur 42. Minute keinen Treffer mehr ehe die HG zum 22.17 einnetzte. Die Gastgeber hatten jedoch bis zum 23:17 einen 4:0 Lauf im Gepäck. Ehe die SGL wieder zum Spiel fand, was extrem schwierig war, da viele Fouls den Spielfluss immer wieder unterbrachen. Die Bergsträßer versuchten sich mit aller spielerischer Macht gegen die drohende Niederlage aufzubäumen. Mitte der 2. Halbzeit wurde es während der Heisemer Auszeit laut und es wurden deutliche Worte gesprochen, die Marschrichtung für den Rest des Spiels war nun klar definiert. Die taktischen Veränderungen wendeten das Spiel. Ein 3:0 Lauf der Roten brachte in Minute den 26:26 Ausgleich. Die SGL zeigte sich nun bärenstark, obwohl die HG nochmals mit einem Siebenmeter zum 27:26 in Führung ging schraubte sich Philipp Mack am 9 Meter hoch schoss die Harzkugel ins Tor, Ausgleich. 30 Sekunden vor Schluss erzielte Philipp Mack den 27:28 Siegtreffer. Die HG versuchte nochmal alles, jedoch konnte die SGL nochmals den Ball erobern und spielte bei offener Manndeckung sicher und abgeklärt die Zeit runter.

Das Team lag sich völlig entkräftet und von der harten Gangart der Heimsieben gezeichnet überglücklich in den Armen. Diese starke und geschlossene Mannschaftsleistung konnte auch die Ausfälle kompensieren und die Tabellenspitze weiter verteidigen. Am kommenden Samstag geht es nochmals auswärts in Malsch um die nächsten Punkte.

SG Leutershausen II: Gärtner, Y. Moringen; Mohr, Leistikow (1), Klapdohr (3), M. Fitzer, Müller (3), Mack (6), R. Fitzer, Drommer (2), L. Moringen (3), Baltz, Koch (10/4).

Jürgen Fitzer