TSV Willsbach 2 stoppt Siegeszug der SpG

0
643
SpG Walldürn
www.spg-wallduern.de

Nach 4 Siegen in Folge ist die Serie der SpG Walldürn gebrochen.

Die Walldürner Handballer bleiben zwar weiterhin in dieser Runde ungeschlagen, verlieren jedoch gegen einen direkten Verfolger einen weiteren wichtigen Punkt. Dabei hat alles planmäßig begonnen. Vom 6:3 bis zum 12:6 spielten sich die Wallfahrtsstädter einen 6-Torevorsprung heraus. Während im Angriff die Leistung passte, stand man in der Abwehr fast machtlos zwei herausragenden Akteuren des TSV Willsbach gegenüber. Bäuerle und Schmautz waren die Alleinunterhalter im Willsbacher Spiel. Entweder tankten sich die beiden durch die Abwehr oder rissen Lücken für ihre Nebenmänner. Tor um Tor kämpfte sich der TSV Willsbach heran und war beim Halbzeitstand von 19:16 wieder in Schlagdistanz. Die Führung der Walldürner sollte noch bis zur 53. Minute halten, ehe Willsbach aufopferungsvoll kämpfend zum 28:29 in Führung ging. Bis dahin war auch die Tormaschinerie der SpG ins Stocken geraten. Unnötige Zeitstrafen taten ihr Übriges. Nun war es ein offener Schlagabtausch bis zum Ende des Spiels. Wiederrum Bäuerlein und Schmautz, die insgesamt 22 Tore für den TSV Willsbach erzielten, hielten das Spiel bis zum Ende offen. Beim 32:32 hatten die Walldürner mit dem letzten Angriff die Entscheidung in den eigenen Händen. Schulze jedoch scheiterte mit dem letzten Torwurf am Schlussmann der Gäste, der ebenfalls im Verlauf des Spiels immer stärker wurde. Gegen starke Willsbacher aufgrund des Spielverlaufs einen Punkt verloren, doch die Walldürner haben bereits am kommenden Wochenende die Chance auf Wiedergutmachung. Dann kommt es zum Derby zwischen der SpG Walldürn und dem Kooperationspartner des TSV Buchen 2. Wenn man sich die Tabellenposition ansieht eigentlich eine klare Sache, aber Derbys haben meist ihre eigenen Gesetze. Spielbeginn ist am Samstag um 18:00 Uhr in der Sport- und Spielhalle Buchen.

Für Walldürn spielten und trafen: Teichert, Knaus (beide Tor), Eiermann (6), Steinbach (1), Schulze (9), Schlegel (3), Große (2), Zöllner (4), Ziems (1), Stumpf, Hefner (4), Priwitzer (2), König, Walter.

Quelle: SpG Walldürn