Verdienter Derby-Sieg mit langem Anlauf

0
888
TVG Großsachsen

Verdienter Derby-Sieg mit langem Anlauf

TVG Großsachsen-SG Kronau/Östringen 31:27 (15:15)

Es war die erwartet schwere Partie für den TVG Großsachsen. Aber am Ende der 60 Minuten ging die Mannschaft von Trainer Stefan Pohl verdient als Sieger vom Platz. Die „Junglöwen“ zeigten von Beginn an das sie nicht gewillt waren die vierte Niederlage in Folge zu kassieren und machten dem TVG das Leben schwer. Den Beginn verschliefen die Gastgeber völlig. Der TVG schien noch in der Kabine zu sein und so stand es schnell 0:3 (4.). Doch Großsachsen „wachte“ auf und glich zum 3:3 (8.) aus. In der Folge legte der TVG meist 2-3 Treffer vor konnte sich aber nicht wirklich absetzen. Die SG kämpfte verbissen um ihre Chance und glich beim 14:14 (28.) erstmals wieder aus. Besonders Michell Hildebrandt und Marius Fraefel war es zu verdanken das man mit 15:15 in die Pause ging. Der Rechtsaußen sorgte mit seinen Treffern das der TVG auf Kurs blieb, und Marius Fraefel im Gehäuse der „Saasemer“ sorgte mit zwei parierten Siebenmetern dafür das man das Unentschieden mit in die Pause nehmen konnte. Bis zur 50. Spielminute blieb es eine Partie auf Augenhöhe, 25:24. Kronau/Östringen wollte unbedingt die ersten Punkte einfahren musste sich dann aber dem TVG geschlagen geben. „Wir hatten zum Schluss den längeren Atem und konnten noch eine Schippe drauflegen als es darauf ankam. Wir haben nie den Kopf verloren und unser Spiel durchgezogen. Ich kann der Mannschaft nur gratulieren“, so ein zufriedener TVG-Trainer Stefan Pohl. Nach schnellen Treffern des starken Jan Triebskorn und einem „Doppelpack“ von Philipp Schulz lagen die Gastgeber mit 29:25 (56.) in Front. Kronau/Östringen hatten nun nichts mehr entgegen zu setzen und unter dem Jubel der gut 400 Zuschauer fuhr der TVG weitere wichtige Punkte ein. Am Samstag geht es nun zum Tabellendritten nach Horkheim. Dort ist man alles andere als Favorit. Während der TVG sich den Nichtabstieg auf die Fahnen geschrieben hat, will man in Heilbronn unter den ersten 5 in der Tabelle landen. Eine schwierige Aufgabe für die noch junge Mannschaft, aber wer weiß in Horkheim hat der TVG schon so manche Überraschung geschafft.

TVG Großsachsen: Fraefel, Sitter; Gunst (3), Jörres (1), Triebskorn (7/1), Schulz (5), Scheuermann, Rybakov (2), Spilger, Ulrich (4), Purucker, Unger (2), Hildebrandt (7). 

Zuschauer: 400