Wichtiger Ausswärtssieg in Ziegelhausen

0
989
TV 1892 Friedrichsfeld
www.tv-friedrichsfeld.de

TSG Ziegelhausen – TVF  19:22

Zu einem insgesamt aufgrund der kämpferischen Leistung verdienten 22:19(13:13) Erfolg kam der TV Friedrichsfeld beim Gastspiel in Ziegelhausen. Den Beginn der Partie hatte man jedoch ordentlich verschlafen und geriet schnell mit 8:3 ins Hintertreffen. Danach stand die Abwehr aber besser, was man zum Gegenstoß nutzen konnte. Auch der Angriff spielte jetzt strukturierter und der Abschluss wurde mit der notwendigen Konsequenz gesucht. Beim 8:7 war man wieder in Schlagdistanz, musste dann wieder zwei Tore in Folge kassieren. Die erste Führung zum 12:13 wurde zum Pausenpfiff durch die Gastgeber noch egalisiert. Schon lange vorher hatte man Markus Salmen verletzungsbedingt verloren, der zu einem frühen Zeitpunkt einen Schlag aufs Knie bekommen hatte. Andre Fischer sprang aber über die gesamte Partie hervorragend ein.
Nach Wiederanpfiff rieben sich dann jedoch beide Fanlager die Augen, nach geschlagenen sieben Minuten gelang Ziegelhausen der erste Treffer zum 14:13, diesem ließen sie noch zwei weitere zur 16:13 Führung in der 42. Minute folgen. Dann sahen auch die Jungs aus Friedrichsfeld ein, dass nur gute Deckungsarbeit in Verbindung mit einer klasse Torhüterleistung nicht reichen würde. Nach 12 Minuten, dann paradoxer Weise auch noch in Unterzahl, markierte man den 16:15 Anschluss, dem man dann die 17:16 Führung folgen ließ. Die Partie wogte hin und her bis zum 19:19, dann war Friedrichsfeld einen Tick cleverer, markierte die 20:19 Führung. In Überzahl brachte Christian Veith eine Minute vor Schluss den fälligen Siebenmeter zum viel umjubelten 21:19 ein. Nachdem 30 Sekunden vor Ende der letzte Ball pariert wurde, war der Sieg in trockenen Tüchern. Das 22:19 beinahe mit dem Schlusspfiff ging schon im Jubel der Spieler unter.
Insgesamt nahm man sich zu viele Auszeiten, die gegen andere Gegner so nicht mehr aufgeholt werden können. Diese Erfahrung hat man bereits in den ersten beiden Spielen gemacht. Hier muss man noch abgeklärter werden, aber mit nunmehr 4:4 Punkten kann man im Moment sehr glücklich sein. Nun gilt es, die kleine Serie auszubauen, wenn man am Samstag, den 12. Oktober, den HSC Neuenbürg um 18.00 Uhr in eigener Halle empfängt.
Für den TVF spielten und trafen: Eichhorn und Walther im Tor, Wranik, Preißendörfer 3, Daunke, Salmen, Eberlein, Veith 7, Urban 5, Becker 2, Fischer 2, Helfert 3, Koch
Quelle: TV Friedrichsfeld