Lena Ebel wechselt von den Bären zu den Flames

0
1248

Lena Ebel wechselt von den Bären zu den Flames

„Ich habe mit großer Freude 12 aufregende Jahre für die Bären gespielt und gelebt und bin nach wie vor begeistert davon, was sich hier so alles entwickelt hat. Jetzt aber habe ich die Chance, in der ersten Bundesliga zu spielen, nicht weit weg von Freunden und Familie und hoffe, mich auch hier behaupten zu können. Ich bedanke mich bei der Mannschaft und allen Beteiligten für die schöne Zeit und die einzigartigen Erfahrungen, die ich hier jahrelang sammeln durfte, auch bedanke ich mich bei der Ketscher Führung, dass sie mir diese große Chance ermöglichen.“

Lena Ebel, die im März ihren 24. Geburtstag feierte, fällt es sichtlich schwer, ihre Emotionen zu verbergen, denn da sie noch einen Vertrag bis Mitte 2018 bei den kurpfalz BÄREN hat, wäre ein Wechsel ohne das Entgegenkommen von Dr. Robert Becker und Tom Löbich, den sportlichen Leitern, nicht möglich gewesen.
Dazu Tom Löbich: „Lena hat sich in ihrer langen Zeit bei den Bären sehr verdient gemacht. Sie war aber nicht nur sportlich eine Vorzeigespielerin, sondern auch als Mensch enorm wertvoll. Daher wollten wir ihr keine Steine in den Weg legen.“ Und Dr. Becker ergänzt: „Natürlich ist Lena erst einmal ein Verlust für das Team, aber auch eine große Bestätigung der enormen Ausbildungsleistung, die in Ketsch geboten wird. Immer wieder werden große Talente entwickelt und an die Spitze herangeführt. Jetzt werden bei uns andere junge Spielerinnen in die Bresche springen und ihr Potenzial entfalten. Wir haben in unserem Gesamtkader für die erste und zweite Mannschaft, die gerade in die dritte Bundesliga aufgestiegen ist, fast 30 Spielerinnen, die darauf brennen, sich weiter zu entwickeln und beweisen zu können.“

Lena begann ihre Karriere 2005 in Ketsch mit der C-Jugend und wurde sowohl mit der B-Jugend in 2009 als auch mit der A-Jugend 2011 deutscher Vizemeister. In der Meisterschafts- und Aufstiegssaison warf sie 87 Tore und in der bisherigen Runde der zweiten Bundesliga war sie bislang 85-mal erfolgreich. Ihre ganz besondere Stärke hat die pfeilschnelle Linksaußen im Umschaltspiel, wo sie regelmäßig ihren Gegenspielerinnen enteilt.

Am kommenden Samstag wird sich Lena Ebel im Rahmen des letzten Saisonheimspiels gegen Mainz-Budenheim von den Bärenfans verabschieden. Alle Spielerinnen und Führungsverantwortliche bei den KURPFALZ BÄREN wünschen der beliebten Lena viel Erfolg bei den Flames und freuen sich über jeden Besuch, den sie auch in Zukunft den Bären in Ketsch abstatten wird.