Dominik Klein bleibt ein „Zebra“

0
2159
IMG_7090
Dominik Klein bleibt ein „Zebra“ (Foto: THW Kiel)

Der THW Kiel und der deutsche Nationalspieler Dominik Klein werden ihren erfolgreichen Weg mindestens bis zum 30. Juni 2016 gemeinsam weiter beschreiten. Der 29-jährige Linksaußen und der deutsche Rekordmeister einigten sich auf eine Verlängerung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2014 datierten Vertrages.

„Wir freuen uns, dass wir uns mit Dominik über einer Vertragsverlängerung einig werden konnten. Dominik ist als langjähriger Nationalspieler ein Aushängeschild des deutschen Handballs. Durch seine Leistungen auf und abseits des Feldes ist er in den vergangenen sieben Jahren zu einem Gesicht des THW Kiel und der Erfolge des Vereins geworden“, erklärte THW-Geschäftsführer Klaus Elwardt. „Mit über 400 Einsätzen für den THW Kiel gehört er zu den erfahrensten Spielern unserer jungen Mannschaft. Wir hoffen natürlich, dass Dominik in den kommenden Jahren seine Erfahrung an seine Mitspieler weiter geben und gemeinsam mit seinen Mannschaftskollegen weitere Erfolge feiern wird.“

Die Freude über die Vertragsverlängerung teilt natürlich auch Dominik Klein. „Der Verein, die Fans und die Stadt sind mir in den vergangenen Jahren ans Herz gewachsen. Ich freue mich über das Vertrauen, das der THW Kiel und Trainer Alfred Gislason in mich setzen. Ich freue mich auf die neue Herausforderung an mich, an der ich sicherlich noch weiter wachsen werde.“

Dominik Klein ist einer der erfolgreichsten deutschen Handballer. Am 5. Juni 2005 debütierte er gegen Israel in der deutschen Nationalmannschaft. Für die DHB-Auswahl bestritt er seitdem 178 Spiele, in denen Dominik Klein 357 Tore erzielte. 2007 wurde der Linksaußen mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister. 2006 wechselte der 1,90 Meter große Linksaußen vom TV Großwallstadt zum deutschen Rekordmeister THW Kiel. Mit dem THW feierte er bisher sechs deutsche Meisterschaften, sechs Pokalsiege dreimal den Gewinn der Champions League. Nach Ablauf dieser Spielzeit wird der gebürtige Obernburger das dienstälteste Mitglied der „Zebraherde“ sein.

Quelle: THW Kiel