Kasumi Yamamoto – die erste japanische C-Trainerin beim BHV

0
846

2014-04-04-BHV-PI-C-Trainerschein-Kasumi_Yamamoto-1._Japanerin_im_BHVStellen Sie sich vor, Sie machen ein Auslandssemester in einem Land, in welchem Sie weder die Sprache noch die Buchstaben der geschriebenen Sprache kennen. Stellen Sie sich weiter vor, Sie machen dann in dieser zunächst unbekannten Sprache, auch noch eine Ausbildung zur Handballtrainerin. Kasumi Yamamoto hat es geschafft!

Kasumi ist eine Studentin der Gakugei Universität in Tokyo, an welcher sie Pädagogik und Englisch auf Lehramt studiert. Sie ist 22 (01.06.1991) Jahre alt und spielt schon seit 9 Jahren selbst begeistert Handball. Zurzeit spielt sie in der zweiten Kanto Liga in Japan und findet trotz des Studiums genug Zeit für ihren Sport.

Warum kommt sie nach Deutschland?

Im Laufe ihres Studiums in Tokyo wurde ihr recht schnell bewusst, dass Kasumi gern ein Auslandssemester machen würde. Doch stellte sich hier noch die Frage wohin es sie treiben wird. Schlussendlich hat sie sich dann für Deutschland entschieden, da ihre Universität in Tokyo zum einen eine Partnerschaft mit der Universität in Heidelberg hat und zum anderen waren es ihre bisherigen Erfahrungen, die sie nach Deutschland lockten.

Kasumi erzählte uns, dass sie vor ihrem Auslandssemester schon einmal in Hamburg Urlaub gemacht hatte. Da gefiel es ihr so gut und sie fand die deutsche Mentalität so interessant, dass sie wiederkommen wollte. Außerdem war sie überrascht und fasziniert von der Tatsache, dass in Deutschland so viel englisch geredet wird, dass die Kinder das bereits in der Schule lernen und tatsächlich auch weiterhin nutzen und anwenden und sie wusste, dass sie das auch kennen lernen will. Die Pädagogik der Deutschen durfte sie zu diesem Zeitpunkt auch schon etwas miterleben, doch das reichte ihr nicht, sie wollte mehr darüber lernen.

Somit entschied sie sich für einen mehrmonatigen Aufenthalt in Heidelberg.

Hier lernte Kasumi auch im Verein immer mehr vom „deutschen Handball“ kennen und wurde immer neugieriger auf die Trainingsweise der Deutschen. Als „anders“und „abwechslungsreicher“ hat sie das Training beschrieben. Viele Variationen und Spaß durfte sie mitnehmen, und was ihr besonders gefiel war das Koordinationstraining, wie auch das abwechslungsreiche Techniktraining, da sie selbst nur ein monotones Training im Technikbereich gewohnt war.

Warum machte sie die Handball-C-Trainer-Lizenz?

Angetan von der Trainingsweise, die Kasumi in ihrem Training beim Polizei SV Heidelberg erleben durfte und neugierig auf die Methodik und das Fachwissen, welches hinter einem solchen Training steckt meldete sie sich für die Ausbildung zur Handballtrainerin an. Besonders geschürt wurde ihre Neugierde nachdem sie bei einer Freundin in Dänemark war, welche dort einen Trainerschein machte. Kasumi erzählte, dass der Trainingsinhalt und die Art es zu vermitteln ihr völlig unbekannt war. Es war etwas Neues, Unbekanntes und sie durfte schon dort einiges mitnehmen. Dann war es ihr klar, auch sie wollte solche Erfahrungen sammeln um es später in ihrer Heimat einbringen zu können.

Da es in Japan auch keine Unterteilungen der Trainerscheine gibt war es Kasumi Yamamoto besonders wichtig diesen ersten C-Trainerschein bei uns in Deutschland machen zu dürfen, bevor sie am 10. Februar zurück nach Japan fliegt.

C-Trainer und was nun?

Auch diese Frage haben wir ihr gestellt und die Antwort überraschte uns doch sehr. Kasumis Ziel ist es in Japan an ihrer Universität eine Uni-Mannschaft zu gründen und diese zu trainieren. Sie möchte an dieser üben und weitere Erfahrungen sammeln, damit sie später in Tokyo eine oder mehrere Jugendmannschaften im Verein trainieren kann.

Liebe Kasumi,

da Du dich in deiner C-Trainergruppe auch sehr wohl und integriert gefühlt hast, die Zeit sehr genossen hast, viel Spaß hattest und die Trainerausbildung in Deutschland sogar weiterempfehlen würdest, wollen wir, der Badische Handball-Verband, uns auch bei Dir für Dein Vertrauen und Dein Engagement bedanken!

Herzlichen Glückwunsch für deine bestandenen Prüfung und Gratulation! Viel Erfolg weiterhin für Deine Ziele und Dein Trainerdasein.

Kasumi Yamamoto, Du bist die erste japanische Handballtrainerin mit einem deutschen C-Trainerschein!

Quelle: Badischer Handball Verband, Verfasserin: Jana Weinbrecht