Kreistag Handballkreis Tauberbischofsheim / Buchen

0
1433

Bernhard Spitznagel erfolgreich im Amt bestätigt

Als letzter Handballkreis des Badischen Handball-Verbandes hielt Tauberbischofsheim/Buchen am 19.07.2013 seinen Kreistag ab. Erfreulich war, dass der Vorsitzende Bernhard Spitznagel neben allen Vereinsvertretern, die Mitarbeiter des HKs, Ehrenmitglied Helmut Eberl und vor allem auch den Präsidenten des BHV, Holger Nickert, begrüßen konnte.

Präsident Nickert wies in seinen Grußworten auf die Problematik im Schiedsrichterwesen hin und forderte ein gemeinsames Vorgehen, um gegen den Schiedsrichtermangel ankämpfen zu können. Im weiteren Verlauf seiner Ansprache ging er auf „PassOonline“ ein, da dieses Projekt schon in absehbarer Zeit gestartet werden wird. Besonders beachtenswert war sein Hinweis auf den „Tag des Handballs“ der zu Beginn der Runde 2014/15 in der Frankfurter Commerzbank-Arena stattfinden wird. (Details findet man auf der Homepage des BHV).

Herr Spitznagel kam als Vorsitzender die Aufgabe zu, den Tätigkeitsbericht des Kreisvorstandes für die abgelaufene Amtsperiode der Versammlung abzugeben. Er ging zunächst auf die Kooperation mit dem Handballverband Württemberg ein, die für den Spielbetrieb des Kreises ja immer noch von großer Bedeutung ist. Eine Änderung wird es im Spielbetrieb der E- und D-Jugend geben. Im Bezirk dürfen nur noch Teams teilnehmen, die sich für die Bezirksliga qualifiziert haben.

Die finanzielle Situation des Kreises ist nicht ganz unproblematisch, da in den letzten Jahren ein häufiger rote Zahlen geschrieben wurden. Es wird also eine wichtige Aufgabe sein, Mittel und Wege zu finden dem entgegen zu wirken. Der HK hat dazu im BHV zwei Anträge eingereicht, die angenommen wurden und nun helfen werden, Kosten einzudämmen.

Die sportliche Entwicklung im HK TBB/BCH ist leicht rückläufig, was besonders den weiblichen Bereich betrifft. Bei den Minis wird eine Hallenrunde eingeführt, entsprechende Gespräche zwischen HK und Vereinen werden nach den Sommerferien geführt. Es ist einfach wichtig, dass an der Basis eine größere Breite erreicht wird, damit man für die nachfolgenden Jahrgänge besser aufgestellt ist. In diesen Abschnitt bettete Bernhard Spitznagel auch die Ehrung der Meister der abgelaufenen Saison ein. Im Mittelpunkt stand dabei bei den Männern der TV Hardheim, der Meister der Landesliga Nord wurde und damit gleichzeitig in die Badenliga aufstieg. Den Aufstieg in die Landesliga Nord schaffte in diesem Jahr die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim mit der Männermannschaft und in die Bezirksklasse steigen die Damen des ETSV Lauda auf, ein Zeichen dass es im HK sportlich auch aufwärts geht.

Den Abschluss bildete dann der Ausblick auf verschieden Neuerungen, wie „PassOnline“ oder „SpielberichtOnline“, die kurz bevorstehen oder in nächster Zeit folgen werden.

Nach weiteren Berichten aus dem Jugendbereich und dem Schiedsrichterwesen stellte die stellv. Vorsitzende Finanzen Martina Frank den Zustand der Kasse des HK vor und erfuhr direkt im Anschluss auch die einstimmige Entlastung der Versammlung, da der Prüfbericht über ihre Kassenführung positiv ausgefallen war.

Dem Ehrenmitglied Helmut Eberl blieb es dann vorbehalten, den Antrag auf Entlastung für den gesamten Kreisausschuss zu formulieren, den die Versammlung ebenfalls einstimmig annahm.

Damit stand den Neuwahlen unter Wahlleiter Holger Nickert nichts mehr im Wege. Die Vereinsvertreter sprachen Bernhard Spitznagel erneut das Vertrauen aus, sodass er in den nächsten drei Jahren den HK TBB/Buchen weiter anführen wird. Die Versammlung stellte ihm dann in den folgenden Wahlgängen Manuela Frank (Finanzen), Dirk Wagner (Spieltechnik), Birgit Holzmann (Jugend) und Ortrud Paul (Recht) zur Seite und eröffnete somit die Möglichkeit, den eingeschlagenen Weg fortsetzen zu können.

Der BHV Präsident Nickert führte noch drei Ehrungen durch, die an verdiente Sportkameraden und -kameradinnen überreicht werden konnten. Die Ehrennadel in Silber erhielten Sabine Buding (Walldürn) und Wolfgang Frei (Sachsenflur), während Oliver Winter (Hardheim) die BHV Ehrennadel in Gold ausgehändigt werden konnte.

Der Kreistag wurde dann noch mit verschiedenen Themen zu Ende geführt und leitete damit die nächste Amtsperiode von Bernhard Spitznagel und seinem Team ein. Die Mitglieder des Kreisausschusses werden in den folgenden drei Jahren an dem Motto gemessen, das ihr „Chef“ ausgegeben hat: „Was nicht zur Tat wird, hat keinen Wert“. (Erich Schütt / BHV-Pressesprecher)

Quelle: www.badischer-hv.de