Saisonstart der SG Kronau/Östringen nach Kampf geglückt

0
1171

Balingen/Kronau (esch)   Die SG Kronau/Östringen musste zum Start in die neue Saison ins schwäbische Balingen reisen. Am Freitagabend wartete das Perspektivteam der HBW Balingen/Weilstetten auf das Team von Trainer Klaus Gärtner. Die Gastgeber hatten eine Woche zuvor mit einem Auswärtssieg beim TSV Friedberg auf sich aufmerksam gemacht. Trotz schwacher Leistung der Gelbhemden kehrten sie mit einem glücklichen Sieg zurück. Die SG verbuchte mit dem 24:25 Erfolg die ersten beiden Punkte.

Die Kraichgauer starteten denkbar schlecht in diese Begegnung und lagen nach fünf Minuten schon 1:5 zurück, so dass sich der Trainer veranlasst sah, den grünen Karton zu zücken. Aber seine Worte griffen zunächst nicht, denn Balingen gelang mit dem nächsten Treffer ein weiterer Schlag gegen das Selbstvertrauen der Gelbhemden. Michel Abt übernahm einmal mehr die Verantwortung in dieser jungen Truppe und ließ seinem ersten Tor zwei weitere Folgen. Mit seinem Treffer zum 4:6brachte David Schmidt sein Team endlich ins Spiel. Die Badener hielten ab der elften Minute mit und kamen nach einem Treffer durch Lukas Sauer und zwei Tore von Abt Mitte der ersten Halbzeit wieder einmal zum Ausgleich. Lange genug haben die Fans darauf warten müssen. Zwei Minuten später gelang Sauer mit dem 10:9 die erste Führung. In der Folgezeit entwickelte sich eine enge Kiste, wobei die Führung öfters wechselte. Die Gäste konnten sieben Minuten vor der Pause durchatmen, da Leon Bolius und Schmidt zum ersten Mal einen Vorsprung mit zwei Toren gelang. Die Freude währte jedoch nicht lange, denn Balingen glich sofort wieder aus. Der beste Kronauer in Hälfte eins, Michel Abt, erzwang mit dem nächsten seiner acht Tore die erneute Führung, kassierte aber kurz danach eine Zeitstrafe. Die Hausherren nutzten die Überzahl und glichen zum 15:15 aus. Die letzte Spielminute wurde dann turbulent: zunächst holte sich der beste Werfer des HBW seine dritte Zeitstrafe ab und wurde unter die Dusche geschickt, dann brachte Schmidt die letzte Möglichkeit im Gehäuse der Hausherren zur 15:16 Pausenführung unter.

Nach dem Wechsel setzten die beiden Teams die Begegnung so fort, wie sie in der Schlussphase von Hälfte eins verlief. Meistens legten die Badener vor, mussten aber sofort wieder den Ausgleich hinnehmen. Mitte der zweiten Halbzeit waren die Schwaben am Zuge die Führung zu übernehmen. Mit einem 3:0 Lauf lagen die Jung-Gallier plötzlich mit 22:19 in Front und schienen auf die Siegerstraße eingebogen zu sein. Sie nutzten dabei die zweite Zeitstrafe gegen Schmidt. Aber die Gärtner Truppe kämpfte verbissen weiter und meldete sich durch Tore von Abt und Nicolas Herrmann zurück. In der 49. Minute kam für die Kraichgauer ein erneuter Rückschlag, denn für David Schmidt war mit der dritten Strafe ebenfalls Feierabend. In der Schlussphase zeigte es sich wie wertvoll Kevin Bitz für diese junge Mannschaft sein kann. Er arbeitete in der Abwehr hervorragend und setzte auch vorne Akzente, unter anderem markierte er den Ausgleich zum 22:22. Den letzten Minuten drückte dann Michel Abt wieder den Stempel auf. Anderthalb Minuten vor dem Schlusspfiff brachte er die SG mit einem verwandelten Siebenmeter mit 24:25 in Führung. Den folgenden Angriff überstanden die Gäste und kamen kurz vor dem Ende zur nächsten Chance. Erneut trat Abt an die Siebenmetermarke, vergab aber die Möglichkeit den Sack zu zumachen. Die Badener überstanden die letzten Sekunden und verbuchten somit den ersten Sieg in der neuen Saison.

Trainer Gärtner war sichtlich unzufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge: „Es war ein glücklicher Sieg nach einer schwachen Leistung. Den ersatzgeschwächten Balingern möchte ich ein Kompliment aussprechen. Meine Mannschaft machte zu viele Fehler und zeigte Schwächen im Überzahlspiel. Roko Peribonio, Kevin Bitz und Michel Abt konnten überzeugen. Die Mannschaft muss sich auf alle Fälle steigern.“

 

Für den HBW spielten: Karim Ketelaer, Kai Augustin   –   Julian Thomann (4), Timo Hildebrand (3), Gregor Thomann (5), Zech Maximilian, Fabian Wiederstein (1), Kirsch Thorben (2), Patrick Weber (4), Tim Burkholder (2), Patrick Rapp (3)

 

Für die SG Kronau/Östringen spielten: Roko Peribonio, Marco Bitz   –   Maximilian Trost, Justus Mehl, Manuel Zeller, Roy James (1), Lukas Sauer (2), Patrick Körner, Max Haider (1), Leon Bolius (1), Nicolas Herrmann (2), Michel Abt (12/2), Kevin Bitz (1), David Schmidt (5),