TVG Großsachsen und Tobias Wallenwein lösen Vertrag

0
958
TVG Großsachsen

Der TVG Großsachsen und Rechtsaußen Tobias Wallenwein haben den Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst. „Walla“ wechselte im Sommer 2005 von der HG Oftersheim/Schwetzingen nach „Saase“ und wurde sofort ein fester Bestandteil des Teams. Zwei Aufstiege kann sich Tobias auf die Fahne schreiben, an der er maßgeblichen Anteil hatte, deshalb schwingt schon ein wenig Wehmut mit: “Gemessen an der Zeit, die ich in Großsachsen gespielt habe, kommt die Entscheidung jetzt natürlich sehr kurzfristig, sie ist aber auf keinen Fall überstürzt. Es hätte einfach keinen Sinn gemacht sich mit drei Spielern auf der gleichen Position durch die Saison zu hangeln. Trotzdem fällt mir dieser Schritt natürlich sehr schwer, da „Saase“ in all den Jahren doch mehr als nur ein „handballerisches“ zu Hause geworden ist.“ Die Verantwortlichen des TVG hätten ihn gerne gehalten, verstehen seinen Schritt aber auch. „Natürlich hatte er in letzter Zeit nicht viele Einsatzzeiten, deshalb kann ich seine Unzufriedenheit auch in gewisser Weise verstehen. Da er uns aber vor der Runde schon signalisiert hat das er aus beruflichen Gründen nach der Saison kürzer treten will hatten wir die Hoffnung das er das bis zum Saisonende durchzieht“, so der Sportl. Leiter Uwe Rahn. Manager Fritz Mayer: „Schade. Ich kann Tobias nur für seinen Einsatz beim TVG danken. Er gehörte ja praktisch schon zum Inventar. Als er zum Bsp. 2011 für 9 Monate beruflich in Frankreich weilte, gab es nach seiner Rückkehr nur einen Verein und der hieß: TVG. Ich hoffe wir können ihn noch gebührend verabschieden und wünsche ihn auf seinem weiteren Weg alles Gute. Aber so wie ich „Walla“ kenne wird er sich sicherlich bei einigen Spielen in der Sachsenhalle blicken lassen. Er ist auf jeden Fall ein gern gesehener Gast und jederzeit willkommen“.

Quelle: TV Großsachsen