Chance verpasst – Jung-Löwen verlieren gegen Horkheim

0
1154
SG Kronau/Östringen
www.jung-löwen.de

Die SG Kronau/Östringen hat in eigener Halle den Sprung auf Platz drei verpasst. Die Gelbhemden unterlagen gegen den TSB Horkheim  mit 26:30 (14:13). Durch die Niederlage rutschen die Junglöwen im engen vorderen Tabellendrittel vom vierten auf sechsten Tabellenplatz ab.

Es entwickelte sich von Beginn eine ausgeglichene Partie. Die Gelbhemden, in deren Reihen die beiden 17 jährigen Lucas Bauer und Lukas Sauer ihr 3.Liga-Debüt gaben, lagen in der ersten Viertelstunde stets mit einem Treffer in Führung. Erst Mitte des ersten Abschnitts konnten sich die Hausherren einen größeren Vorsprung erarbeiten. Drei Junglöwen-Treffer in Serie führten zur ersten deutlicheren Führung (10:7, 19.). Allerdings verpasste der Aufsteiger im Anschluss der ersten Halbzeit die Chance den Vorsprung weiter auszubauen. Die erfahrenen Gäste aus Horkheim nutzten die vielen leichten Fehler der Gastgeber und verkürzten den Rückstand auf 13:14.

Die Schlussminuten der ersten Halbzeit sollten richtungsweisend für die zweite Halbzeit sein. Die Gärtner-Sieben konnte zwar  zunächst den Vorsprung auf 16:13 ausbauen. Dann aber wendete sich das Blatt komplett. Horkheim legte innerhalb von 3 Minuten einen 4:0-Lauf zur 17:16-Führung hin. Danach zeigten die erfahrenen Gäste vom Stauwehr ihre ganze Klasse und kontrollierten die Partie. Eine starke Defensive um den sehr gut aufgelegten Wojciech Honisch im TSB-Tor brachten den Angriff der Junglöwen immer wieder ins Stocken. Dazu hatte die Gärtner-Sieben in der eigenen Defensive große Schwierigkeiten mit dem variablen Angriffspiel der Hunters. Die Auszeit und eine Abwehrumstellung von Trainer Klaus Gärtner  beim ersten vier Tore-Rückstand (21:25, 48.) zeigte zunächst keine Wirkung. Erst in den Schlussminuten konnten die Junglöwen nach einigen Paraden von Sebastian Ullrich auf 26:28 (57.) nochmals verkürzen, aber wiederum verhinderte die eigene Leichtfertigkeit und routinierte Gäste die Wende.

„Horkheim hat verdient gewonnen. Wenn man einen Gegner wie den TSB schlagen möchte, muss man seine Chancen konsequenter nutzen. Wir waren in der Chancenauswertung viel zu leichtfertig“, kommentierte SG-Coach Klaus Gärtner die Heimniederlage und verpassten Sprung auf Platz 3.

Sebastian Ullrich, Lucas Bauer (im Tor); Michel Abt (9/6), Nils Kretschmer (2), Stefan Jochim (1), David Schmidt (7), Lukas Sauer (2),
Kai Dippe (2), Michael Körner, André Bechtold (2), Kai Rudolf (2), Maximilian Vollmer, Andreas Bornemann , Nicolas Herrmann (1)