SG Kronau/Östringen III ist Meister der Landesliga Süd

0
1901

Unbenannt1

Ein Spieltag vor Ablauf der Saison sicherte sich die Fürbaß „7“ mit einem ungefährdetem 36:24 (19:12) Sieg über die SG Heidelsheim/Helmsheim II die noch ausstehenden Punkte für die Meisterschaft.

Mit einer konzentriert geschlossenen Mannschaftsleistung wurde am Sonntagabend das selbsternannte Saisonziel unter Beweis gestellt und der Aufstieg in die Badenliga perfekt gemacht. In der sehr gut besuchten Östringer Stadthalle mit 300 Zuschauern war der Gastgeber die klar tonangebende Mannschaft und lies über 60 Minuten keinerlei Zweifel aufkommen wer hier Herr im Hause ist. Lediglich bis zur 7. Spielminute konnten die Gäste der Spielgemeinschaft aus Heidelsheim und Helmsheim die Partie offen gestalten und eine 4:3 Tore Führung behaupten. Nach Andi Bornemanns Ausgleich zum 4:4 lies Tobias Jenne das 5:4 folgen und damit die erste Führung der heimischen SG. Vorausgegangen waren zwei bärenstarke Paraden von Torhüter Patrick Mächtel der im ersten Spielabschnitt insgesamt 9 Würfe entschärfen konnte. Markus Baumann und Andreas Bornemann erhöhten zur ersten 3 Tore Führung zum 8:5 die der Gast bis zur 17. Minute wieder auf 9:11 verkürzte. Dann jedoch als Chris Eichstätter zum 12:9 einnetzte und Patrick Mächtel seine Kasten um sich herum quasi zunagelte, bekamen die Zuschauer in den verbleibenden 10 Minuten der ersten Halbzeit Anschauungsunterricht in Sachen Handball geboten. In der Abwehr wurde nun mit regulärer Aggressivität Beton angerührt und die Heidelsheimer Angriffsbemühungen bereits im Keim erstickt. Die daraus resultierenden Zeitspielanzeigen der Schiedsrichter ließen die Gäste zu überhasteten Würfen verleiten die nicht den Weg zum Tor fanden. So kam es in der Folgezeit immer wieder zu schnellen Tempogegenstöße der Kronau/Östringer und schön heraus gespielten  Würfe aus dem Rückraum die Sebastian Geider in der 25. Minute zum beruhigten 18:10 Tore Vorsprung ausbauen konnte. Knackpunkt der Entmutigung muss für die Gäste wohl gewesen sein, als man in doppelter Überzahl (Felix und Sebastian Geider saßen fast zeitgleich Zeitstrafen ab), einen Treffer hinnehmen musste. So wurde mit 19:12 Toren die erste Halbzeit beendet und eine gute Basis für die kommenden 30 Minuten geschaffen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schickte Trainer Fürbaß seine Nummer 24 Tobias Knaus zwischen die Pfosten der sogleich in der 32. Minute mit einer Doppelparade die Angriffsbemühungen der SG Heidelsheim/Helmsheim zur Verzweiflung brachte. Nikolas Hermanns Treffer zum 23:13 brachte die erstmalige 10 Tore Führung die Trainerfuchs Fürbaß dazu veranlasste nun munter durch zu wechseln und jedem Spieler seine Einsatzzeiten gönnte. Durch die Umstellung konnte der Gast zwar wieder etwas verkürzen, jedoch glänzte Tobias Knaus wieder mit gutem Reflex und Sebastian Geider und Bertram Hetzel stellten den alten Abstand zum 28:18 wieder her. Eine viertel Stunde war nun noch zu absolvieren und den meisten Zuschauern war hinsichtlich der Dominanz der SG Kronau/Östringen wohl schon klar, dass die Messe hier schon gelesen ist. Nachdem Bernd Zimmermann per 7-Meter zum 30:19 traf folgte auch das Pech der Gastes 5-mal am Pfosten zu scheitern. Nach einer weiteren Parade von Tobias Knaus und dem anschließenden  Treffer von Markus Baumann zum umjubelten 33:20 war ab der 52. Minute nur noch Schaulaufen angesagt. Mit spielerischer Lässigkeit spulte man das Pensum bis zur Schlussminute herunter, wobei man in den Schlussminuten noch zwei 7-Meter Würfe vergab und somit ein noch höheres Ergebnis hätte erzielen können. Doch das spielte keine Rolle mehr denn am Ende zählte der Sieg, der mit 36:24  noch deutlich genug ausgefallen war.

Mit insgesamt 21 Siegen aus 25 Spielen stehen die Jungs der SG Kronau/Östringen unangefochten an der Spitze der Landesliga Süd und haben bei noch einem ausstehendem Spiel 4 Punkte Vorsprung auf den zweiten der Tabelle dem TV Ispringen.

Herzlichen Glückwunsch an das Team und dem Trainerstab Holger Fürbaß und Co Stefan Heß und  Physiotherapeutin  Steffi Walther und ein herzlich Willkommen in der Badenliga!!

 

Tor 1-30 Min. Patrick Mächtel 9 Paraden, Tor 30-60 Min. Tobias Knaus 8 Paraden

Sebastian Geider 11/2 , Bernd Zimmermann 2/1 , Tobias Jenne 2 , Chris Eichstätter 2 , Markus Baumann 4 , Bertram Hetzel 1 , Felix Geider , Dennis Herrmann 1 , Andreas Bornemann 5 , Nikolas Herrmann 6 , Matthias Dörr , Max Vollmer 2

 

Gleich nach dem Spiel wurde durch Handballabteilungsleiter Joachim Geiss, Trainer Holger Fürbaß, Physio Steffi Walther und die Spieler Nicolai Schmitt (wechselt zur SG Hambrücken/Weiher), Matthias Dörr und Bernd Zimmermann (beide zum TV Forst) verabschiedet. Steffi muss leider berufsbedingt die Aufgabe bei der SG beenden und ist jetzt schon ein schmerzlicher Verlust genau wie bei Trainer Holger Fürbaß, dem Geiss eine Bilderbuchkarriere als Spieler und als Trainer bei der SG bescheinigte. Mit Glückwünschen und Präsente wurde jeder für seinen tollen Verdienst um den Verein gewürdigt und für den weiteren sportlichen Verlauf  alles Gute gewünscht.

Direkt danach bekam das Team den begehrten Meisterschaftspokal aus den Händen von BHV Vorsitzender Harry Sauer überreicht und bei Freibier und Freisekt das Meisterstück anschließend bis tief in die Nacht hinein gefeiert.