Harter Prüfstein für den TVG Großsachsen

0
744
TVG Großsachsen

Bereits am Freitag um 20.30 Uhr kreuzt der TVG Großsachsen mit dem Vorjahres-Vize TSB Horkheim die Klingen in der Sachsenhalle. Die Partie verspricht Spannung, denn in den letzten Jahren war das Aufeinandertreffen der beiden Teams nie langweilig und meist hart umkämpft. Dabei gelang es in der letzten Saison den „Saasemern“ erstmals beide Partien zu gewinnen, ein Umstand den man in Horkheim sicherlich nicht vergessen hat und dementsprechend motiviert in das Spiel gehen wird.  „Neben den beiden Schwergewichten Coburg und Bad Neustadt ist das sicherlich die stärkste Mannschaft in der 3. Liga Süd“, weiß auch TVG-Trainer Andrei Siniak. Dabei begann die Saison für den TSB mehr als schlecht. Nach drei Spieltagen zierte man mit 0:6 Punkten das Tabellenende und man sprach schon von der großen Krise. Doch das Team von Neu-Trainer Jochen Zürn, kam vom Zweitligisten SG BBM Bietigheim, spielte sich eindrucksvoll zurück Richtung Spitze. Nach vier Siegen in Folge, drei davon auswärts, rückte man bis auf Platz 5 in der Tabelle vor. Den Aufwärtstrend möchte man verständlicherweise in Großsachsen fortsetzen und sich langsam aber sicher oben festbeißen. Ausgeruht sind die „Hunters“ sicherlich, denn aufgrund eines Oktoberfestes in der heimischen Stauwehrhalle hatte man am vergangenen Wochenende spielfrei und konnte sich so optimal auf die „Saasemer“ einstellen. Jemand aus dem Team hervorzuheben ist schwierig, der TSB ist durch die Bank weg gut besetzt und besticht vor allem durch eine knallharte Defensive mit zwei Klassekeepern im Rücken. Großsachsen möchte seinen Heimnimbus weiter ausbauen und die nächsten beiden Heimpunkte einfahren. Nach dem verdienten Teilerfolg in Friedberg würde man nur zu gerne den Punkt zuhause  vergolden. Ein schwieriges, aber nicht unmögliches Unterfangen. Wieder mit von der Partie ist Torhüter Roko Peribonio der nach seinem „Ausflug“ zu den Rhein-Neckar-Löwen wieder das Tor des TVG hüten wird. „Am Freitag muss alles passen, das Team aus Horkheim ist bärenstark. Ich freue mich auf die Partie. Die letzten Duelle waren immer eng, hart aber fair. Durch die Jahre in der BW-Oberliga und 3. Liga kennt man seine „Pappenheimer“, erwartet TVG-Kapitän Tobias Kohl einen heißen Tanz. Wichtig sicherlich wieder die Fans in der Sachsenhalle. Sie sind es die dem Team über schwierige Situationen hinweg helfen können und machen eben am Ende vielleicht dieses eine entscheidende Prozent mehr aus. Für Unterhaltung ist also gesorgt und mit einem Sieg in das Wochenende zu starten wäre natürlich das Optimum. Doch davor stehen 60 harte und spannende Minuten, nach denen der TVG, hoffentlich, als Sieger die Platte verlässt.

Freitag 25.10.2013, 20.30 Uhr, Sachsenhalle Großsachsen

Quelle: TV Großsachsen