Uwe Gensheimer bleibt ein Löwe!!!

0
1415

Gensheimer_1Karlsruhe/Kronau (esch) Am Nachmittag  traf die Nachricht in Baden ein, auf die viele Handballfans in unserer Region gewartet haben, in erster Linie die Anhänger der Rhein-Neckar-Löwen. Auf einer Pressekonferenz im Leistungszentrum  der Löwen gab Uwe Gensheimer vor den Pressevertretern und vor laufenden Kameras bekannt:  „Ich werde bei den Löwen bleiben.“

Damit beendete der Kapitän alle Spekulationen, die in den letzten Wochen um seine Person Blüte trieben. Im Rennen um die Gunst des Weltklasse Linksaußen lagen neben den Löwen noch die beiden zurzeit besten Handballteams der Welt, FC Barcelona und THW Kiel. Der deutsche Nationalspieler, der in Mannheim geboren und aufgewachsen ist und seit 2003 für die Badener auf Torejagd geht, erklärte in ruhiger Art seine wohl schwierigste Entscheidung seiner Karriere: „Für mich standen drei Aspekte im Vordergrund, die letztendlich meine Entscheidung für die Löwen beeinflussten. Zum einen ist natürlich der sportliche Aspekt unheimlich wichtig. Unsere Mannschaft ist im Augenblick sehr gut aufgestellt und ist in ihrer Entwicklung noch nicht am Ende angelangt. Ich möchte als Kapitän auch weiterhin Verantwortung übernehmen und dazu beitragen, dass wir noch ganz oben angreifen können.“ Er gab zu, dass auch die Vertragsverlängerungen seiner Weggefährten Bjarte Myrhol, Andy Schmid, Gedeon Guardiola und nicht zuletzt Patrick Groetzki wichtig für ihn waren. Uwe ergänzte: „Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass mich die Gesten der Fans, vor allem im Spiel gegen den TBV Lemgo, nicht beeindruckt hätten.“

Der zweite Aspekt liegt im privaten Umfeld des trickreichen Rechtshänders. Er hat seine Überlegungen mit seinem engsten Familienkreis, mit Freunden, aber natürlich in erster Linie mit seiner Freundin besprochen. Es ging vor allem darum, ob sie gemeinsam eine Veränderung anstreben wollen. Zur Freude der Löwenfamilie fiel die Entscheidung so aus, dass ihr Liebling und seine Freundin in der badischen Heimat bleiben.

Diese Freude drückte auch Manager Thorsten Storm aus: Wir sind glücklich, dass Uwe hier bleibt. Er würde natürlich mit seinen Fähigkeiten überall hinpassen. Ich gebe zu, dass wir uns vor zwei Jahren gegen Kiel nicht hätten durchsetzen können. Seine Entscheidung wurde im Wesentlichen durch die Mannschaft geprägt. Unsere Spieler sind Freunde, die auch neben dem Sport miteinander leben. Uwe ist Rhein-Neckar-Löwe und die Löwen haben ihr Gesicht behalten.“

Gensheimer_2Man hat dem Manager deutlich angemerkt, wie glücklich er war, dass ihm dieser Coup geglückt ist. Er gab zu, dass viele Gespräche geführt werden mussten, bis die Vertragsunterzeichnung vorgenommen werden konnte. Über das Thema der Finanzen wurde nicht gesprochen Uwe meinte zu diesem Thema: „Über Geld spricht man nicht.“

Im Augenblick hat der Mann mit dem schnellen Handgelenk nur das eine persönliche Ziel, seine Leistungsstärke weiter voran zu treiben. Nach der langen Verletzungspause nach seinem Achillessehnenriss vor knapp einem Jahr gibt er zu, dass er noch nicht auf dem alten Niveau angelangt sei: „Es lässt sich schwer in Prozent ausdrücken, aber ich merke selbst, dass ich noch nicht bei 100% angekommen bin. Durch solch eine lange Pause kommt man vor allem aus der Spielroutine raus und braucht lange bis die Defizite in Sprungkraft und Ausdauer wieder aufgearbeitet sind. Ich arbeite aber intensiv daran, dass ich bald wieder soweit bin.“

Voll des Lobes über die Vertragsverlängerung seines Kapitäns war auch Trainer Gudmundur Gudmundsson: Es ist eine super Nachricht. Uwe ist eine absolute Leitfigur und ein super Sportler. Für den Verein ist es ein tolles Gefühl, dass man den Kapitän hat halten können.“


Für die Rhein-Neckar-Löwen war die Entscheidung von Uwe Gensheimer, sich bis 2016 an den badischen Bundesligisten zu binden, ein ganz wichtiges Signal auf die Zukunft. Mit solch einem Menschen als Leitfigur, lassen sich die noch notwendigen Entscheidungen bestimmt leichter angehen. Ob das die wichtige Neubesetzung des Chefcoach betrifft, nachdem Trainer Gudmundsson nach der Saison die Löwen verlassen wird, oder eventuelle Neuverpflichtungen von Spielern, mit Vorzeigeathlet Uwe Gensheimer wird vieles leichter fallen.